Ärzte röntgen Mann – und glauben nicht, was sie finden

Die Ärzte des Krankenhauses in Klaipeda konnten nicht glauben, was sie auf den Röntgenbildern sahen (Symbolbild)
Die Ärzte des Krankenhauses in Klaipeda konnten nicht glauben, was sie auf den Röntgenbildern sahen (Symbolbild)Getty Images/iStockphoto
Seine Naschsucht kostete einem Mann aus Litauen beinahe das Leben. Doch es waren keine Süßigkeiten, die ihm heftige Bauchschmerzen bereiteten.

Der Mann schleppte sich am Freitag mit heftigen Schmerzen in das Krankenhaus in Klaipeda (Litauen). Auf der Suche nach des Rätsels Lösung, machten die Ärzte eine Röntgenaufnahme das Bauches. Was sie darauf sahen, hatten sie wohl nicht in ihren kühnsten Träumen erwartet.

"So etwas haben wir noch nie gesehen"

Der Patient hatte mehr als ein Kilogramm Nägel, Bolzen, Muttern und Schrauben in seinem Magen. Zahlreiche Metallstücke von bis zu zehn Zentimeter Länge befanden sich in seinem Bauch. Der Mann wurde umgehend operiert. "So etwas haben wir noch nie gesehen", zeigt sich Algirdas Slepavicius, Chefchirurg des Klaipeda-Krankenhauses, nach der dreistündigen OP verblüfft.

HIER >> Autsch! Teenager steckt sich USB-Kabel in den Penis

Obwohl er und sein Team etwa 20 Mal im Jahr Fremdkörper aus menschlichen Organen und verschiedenen Körperhöhlen entfernen, sei diese Menge absolut ungewöhnlich.

Lieber Nägel als ein Glaserl Wein

Den Ärzten erklärte der Litauer übrigens, er habe begonnen Schrauben und Nägel zu "naschen", seitdem er vor einem Monat mit dem Trinken aufgehört habe.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
LitauenKrankenhausAlkohol

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen