AK testete, so (un)gesund sind Fertigsalate wirklich

Die AK OÖ hat 13 fertig Kartoffelsalate aus dem Supermarkt getestet. (Symbolbild).
Die AK OÖ hat 13 fertig Kartoffelsalate aus dem Supermarkt getestet. (Symbolbild).Bild: iStock
Was ist drin in fertigem Kraut- und Erdäpfelsalat? Die Konsumentenschutztester der AK OÖ nahmen jeweils 13 Salate unter die Lupe. Und das ist das Ergebnis.
Wer wenig Zeit hat, aber nicht darauf verzichten will, der greift zum Fertigprodukt. So ist das auch bei fertigen Kraut- und Erdäpfelsalaten aus dem Supermarkt. Aber wie gesund sind die tatsächlich? Und was ist genau drin in den Salaten?

Genau das haben sich die Konsumentenschutztester der Arbeiterkammer OÖ angesehen. Jeweils 13 mit Essig und Öl marinierte Kraut- und Kartoffelsalate aus dem Supermarkt wurden getestet.

Und das kam bei den Tests raus:



CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. ● Die Salate beinhalten zu maximal 75 Prozent die Hauptzutat Kraut bzw. Erdäpfel, der Rest sind Wasser, Öl, Zucker, Essig und Gewürze.

● Neben den Grundzutaten finden sich aber auch jede Menge Zusatzstoffe wie Säuerungs-, Konservierungs- oder Verdickungsmittel.

● Darüberhinaus ist der Großteil der Kartoffelsalate gefärbt. Hauptsächlich mit dem Farbstoff Riboflavin (ein wasserlösliches Vitamin).

Viel Zucker und Salz



● Je weiter vorne ein Inhaltsstoff auf der Zutatenliste steht, desto höher ist dessen Anteil im Produkt. Bei vielen der getesteten

Produkte kommt Zucker direkt nach der Hauptzutat (Kraut bzw. Kartoffeln) und Wasser.

● Am meisten Zucker fand sich in Weißkrautsalaten. In einer Portion (250 Gramm) steckten umgerechnet bis zu acht Stück Würfelzucker. Damit hat man die von der WHO empfohlene Tagesdosis an Zucker (25 Gramm bzw. sechs Teelöffel) schon erreicht.

● Auch an Salz wird nicht gespart. Vor allem die Erdäpfelsalate sind reichlich damit gewürzt. In einer 250 Gramm Portion sind durchschnittlich vier Gramm salz enthalten. Damit sind bereits zwei Drittel des empfohlenen Tagesbedarfs von maximal sechs Gramm Salz gedeckt.

Salat – nur bedingt etwas für die schlanke Linie

● Der Kaloriengehalt ist bei den Salaten ist recht unterschiedlich, bewegt sich bei einer Portion Krautsalat (250 Gramm) zwischen 98 und 233 Kilokalorien. Die Kartoffelsalate kommen im Vergleich dazu auf 215 bis 255 Kilokalorien.

Die genauen Testergebnisse gibt's auf ooe.konsumentenschutz.atnachzulesen.

(cru)

Nav-AccountCreated with Sketch. cru TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzNewsOberösterreichGesundheitVitamine

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren