Aktivisten stehen im Flieger auf und kleben sich fest

Klimaaktivistin Tanja auf dem Flug EW 9051 von Berlin nach Düsseldorf
Klimaaktivistin Tanja auf dem Flug EW 9051 von Berlin nach DüsseldorfTwitter
Klimaschützer protestieren gegen Kurzstreckenflüge indem sie aufstehen oder sich sogar mit Sekundenkleber an Flugzeuge zu fixieren versuchen.

Lübeck, Düsseldorf, München und Berlin! Klimaschützer der Gruppe "Extinction Rebellion" haben in verschiedenen deutschen Flughäfen gegen Kurzstreckenflüge protestiert. In Berlin lagen bei den Passagieren auf dem Flug EW 9051 nach Düsseldorf die Nerven blank.

Grund: Kurz nach dem Boarding stand Passagierin und Klimaaktivistin Tanja auf und appellierte an die Fluggäste, wieder auszusteigen. Sie sagte, sie könne nicht ruhig sitzen bleiben, während man den Planeten zerstöre. Ein Aktivistenkollege demonstrierte fast zeitgleich an Bord eines Fliegers von Eurowings in Düsseldorf fürs Klima. Er wurde von den Passagieren beschimpft und musste aussteigen.

Skurril: In Lübeck und München versuchte sich mehrere Aktivisten mit Sekundenkleber an Flugzeuge zu fixieren, sie wurden von der Polizei verhaftet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
FlugzeugDeutschlandKlimaKlimawandelFluglinie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen