Alaba gegen Israel: "Ein spezielles Spiel für mich"

David Alaba trifft auf Willi Ruttensteiner.
David Alaba trifft auf Willi Ruttensteiner.Gepa
Österreichs Fußball-Nationalteam trifft am Samstag (20.45 Uhr) in der WM-Qualifikation auf Israel. Für David Alaba eine besondere Begegnung. 

Schließlich sitzt bei den Israelis mit Willi Ruttensteiner ein alter Bekannter auf der Betreuerbank. Der 57-Jährige hatte 2020 das Traineramt von Andreas Herzog übernommen. Zuvor war der Oberösterreicher jahrelang beim ÖFB tätig. 

"Ich kenne Willi wirklich schon sehr lang, freue mich schon aufs Wiedersehen", blickte der 29-Jährige bereits auf das Aufeinandertreffen mit dem ehemaligen ÖFB-Sportdirektor. "Dementsprechend ist es ein spezielles Spiel. Für uns, aber auch für ihn", erklärte der Real-Star weiter. 

"Alles auf den Platz bringen"

Trotzdem ist die Elf von Franco Foda beim Duell im Sammy-Ofer-Stadion von Haifa voll auf Sieg eingestellt. Im Kampf um den ersten Gruppenplatz zählen nur drei Punkte. Dänemark hat schließlich bereits fünf Zähler Vorsprung. 

"Wir alle kennen das israelische Team, kennen ihre Einzelspieler wie Eran Zahavi. Ich habe aber volles Vertrauen in unsere Defensive. Jeder einzelne muss zu 100 Prozent alles auf den Platz bringen", so Alaba weiter. 

Beim knappen 2:0-Erfolg in Moldawien hatte der Abwehrspieler noch mit Oberschenkelproblemen gefehlt. "Wir haben uns dazu entschieden, kein Risiko einzugehen", erklärte der gebürtige Wiener weiter. Nun ist Alaba wieder fit: "Ich fühle mich gut." 

Deshalb wird der Spanien-Legionär auch Österreichs Team als Kapitän aufs Feld führen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
David AlabaÖFBÖFB-Team

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen