Alko-Lenker flieht vor Polizei, verletzt zwei Wiener

Beim Schloss Schönbrunn krachte es Dienstagnacht.
Beim Schloss Schönbrunn krachte es Dienstagnacht.Leserreprorter
Ein 19-Jähriger versuchte, vor einer Verkehrskontrolle zu fliehen. Er zog eine Spur der Verwüstung nach sich und verletzte zwei Personen. 

Ein 19-Jähriger lieferte sich Dienstagabend eine Verfolgungsjagd mit schweren Folgen. Um sich einer Polizeikontrolle zu entziehen, raste der Alko-Lenker über die Linke Wienzeile vor den Beamten davon. Laut Angaben der LPD Wien beging der Autofahrer bei seiner Flucht mehrere verkehrsrechtliche Delikte, vor einer roten Ampel wollte der 19-Jährige dann allerdings Halt machen.

Alko-Lenker verletzte zwei Personen 

An der Kreuzung bei der Schönbrunner Schloßbrücke stieg der Mann plötzlich auf die Bremse, die Kurve kratzte er allerdings nicht: Er krachte in der Kreuzung mit zwei anderen Pkws und einem Bus der Wiener Linien zusammen. Die Opfer des Alko-Rasers hatten Glück im Unglück – niemand wurde beim Zusammenstoß schwer verletzt. Der Buslenker blieb gänzlich unverletzt, die beiden Fahrer der Pkws wurden von der Wiener Berufsrettung vor Ort erstversorgt und mit leichten Blessuren ins Krankenhaus gebracht. 

Ein Zusammenstoß war scheinbar kein Grund für den 19-jährigen Fahrer, sich geschlagen zu geben. Er und sein Beifahrer stiegen aus dem geschrotteten Fahrzeug aus und versuchten, zu Fuß zu flüchten. Wenige Meter weiter wurden die beiden Raser allerdings von den Beamten eingeholt und angehalten. Sie leisteten laut Angaben der Wiener Polizei heftigen Widerstand – es klickten die Handschellen. Beide Verkehrssünder wurden im Spital untersucht, ein Alko-Test beim Lenker ergab stolze 0,92 Promille. 

Leserreporter des Tages: 

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lene Time| Akt:
WienPenzingPolizeiUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen