Alko-Lenker rammt Mopedfahrerin (17), beleidigt Polizei

Nach einer Kollision mit einer jungen Mopedlenkerin am Donnerstag in Achenkirch verhielt sich der beteiligte Autofahrer (37) äußerst aggressiv.

Ein alkoholisierter 37-jähriger Österreicher überholte gegen 21.10 Uhr in Achenkirch auf einer Gemeindestraße mit seinem Auto einen vorausfahrenden Pkw riskant mit überhöhter Geschwindigkeit und krachte in den Zaun eines Einfamilienhauses.

Das Fahrzeug prallte von dort ab und erfasste daraufhin eine vorausfahrende 17-jährige Mopedlenkerin. Die junge Österreicherin kam dabei zu Sturz und wurde verletzt. Der Wagen des Mannes kam erst etliche Meter weiter auf der gegenüberliegenden Straßenseite auf dem Gehsteig und dem angrenzenden Feld zum Stillstand.

Nach der Erstversorgung der verletzten Mopedlenkerin durch die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes und des Notarztes wurde die Verletzte in das BKH Schwaz eingeliefert.

Einsatzkräfte und Passanten beleidigt

Während der Unfallaufnahme verhielt sich der Unfallverursacher zudem immer wieder äußerst aggressiv und massiv beleidigend gegenüber den einschreitenden Beamten, Feuerwehrleuten und weiteren Passanten.

Dieses Verhalten wird laut Polizei ebenfalls angezeigt. Die Gemeindestraße wurde für die Dauer von zwei Stunden komplett gesperrt. Im Einsatz stand die FFW Achenkirch und Achental mit mehreren Fahrzeugen und 30 Mann, das RK Schwaz und ein Notarztteam, sowie die Polizei.

Nach Abschluss der Erhebungen werden die entsprechenden Anzeigen und Berichte an die zuständigen Behörden erstattet.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichTirolVerkehrsunfallPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen