Alkohol am Steuer häufigste Todesursache für Junge

Gerade für junge Menschen im Alter zwischen 19 und 24 jahren ist Alkohol am Steuer die größte Gefahr im Straßenverkehr. Zwar sehen die Jungen das Fahren unter Alkoholeinfluss selbst als größtes Risiko, trotzdem stellt diese Altersgruppe immer noch die meisten alkoholisierten Verkehrsteilnehmer.

Alle 80 Sekunden stirbt weltweit ein junger Mensch im Straßenverkehr. Verkehrsunfälle sind für die 18- bis 24-Jährigen damit Todesursache Nummer Eins, noch vor Krankheiten, Drogen oder Gewalt. Auch in Österreich zählen junge Autofahrer zu den meistgefährdeten Straßenverkehrs-Teilnehmern, wie eine -Studie aufzeigt. Pro Jahr verunglücken hierzulande mehr als 8.000 Menschen dieser Altersgruppe, mehr als 50 davon tödlich.

Die 19- bis 24-Jährigen sind eine besondere Risikogruppe, was Verkehrsunfälle angeht. Zwar sieht ein überwiegender Großteil der Jungen Alkohol am Steuer als Risikofaktor, trotzdem bildeten sie 2013 den größten Anteil an alkoholisierten Unfallbeteiligten. Junge Menschen sind außerdem häufiger abends unterwegs und haben öfter Mitinsassen dabei.

Auch die Selbsteinschätzung vor allem der jungen Männer lässt zu wünschen übrig. Der Großteil schätzt die eigene Fahrweise als "eher defensiv" ein. Tatsächlich sind sie aber die aggressiveren Fahrer, die auch weit mehr Unfälle verursachen, wie die Unfallstatistik zeigt.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen