Alkolenker verletzt bei Crash Mutter und ihren Sohn

Die beiden Autos kollidierten frontal.
Die beiden Autos kollidierten frontal.Team Fotokerschi
Ein Alkolenker verursachte im Mühlviertel einen schweren Crash. Dabei wurden eine Mutter (27) und ihr erst 22 Monate alter Sohn verletzt.

Ein 56-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung fuhr am 31. Juli 2021 um 17.50 Uhr mit seinem PKW in Bad Leonfelden (Bez. Urfahr-Umgebung) auf der Böhmerwaldstraße Richtung Vorderweißenbach. Das Problem: Der Mann war alkoholisiert und hatte keinen Führerschein. Und so passierte wenig später ein folgenschweres Unglück.

Eine 27-Jährige aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung fuhr zum selben Zeitpunkt mit ihrem PKW auf der Böhmerwald-Straße Richtung Zentrum Bad Leonfelden. Am Rücksitz saß ihr erst 22 Monate alter Sohn.

Auto verrissen

Laut Angaben eines Augenzeugen verriss in diesem Moment der 56-Jährige plötzlich den PKW nach links und stieß gegen den entgegenkommenden Wagen der Frau. Dieser kam neben der Fahrbahn auf einer Böschung zum Stillstand. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Alle Insassen wurden unbestimmten Grades verletzt.

Der 53-jährige Beifahrer des Alkolenkers wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Die Frau und ihr Sohn und der 56-Jährige wurden mit der Rettung ebenfalls ins Spital eingeliefert.

Die Feuerwehr führte die Fahrzeugbergung und die Reinigung der Unfallstelle durch. Die Böhmerwald-Straße war bis 19.30 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Ein durchgeführter Alkotest beim 56-Jährigen, der nicht im Besitz einer Lenkberechtigung ist, verlief positiv.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
Bad LeonfeldenAutoUnfallAlkolenker

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen