Alkolenker will mit Auto geschlossene Tür öffnen

Der Alkolenker wollte mit dem Auto die Tür zur Tankstelle öffnen. (Symbolbild).
Der Alkolenker wollte mit dem Auto die Tür zur Tankstelle öffnen. (Symbolbild).Bild: iStock
Weil der Tankstellen-Shop noch geschlossen war, wollte ein Alkolenker (48) in Laakirchen mit seinem Auto die Tür öffnen.

Der 48-Jähriger aus dem Bezirk Gmunden fuhr am Sonntagmorgen des 22. August zu einer Tankstelle, um sich offenbar Alkohol zu kaufen. Allerdings war der Tankstellen-Shop noch geschlossen. Das wollte der Mann nicht einfach so hinnehmen und fuhr mit einem gemieteten Pkw gegen die geschlossene Schiebetür der Tankstelle, an der B144 in Laakirchen (Bez. Gmunden), um sie zu "öffnen".

Angestellte dachten an Überfall

Zwei Angestellte der Tankstelle, die bereits mit den Vorbereitungen zur Öffnung beschäftigt waren, verständigten umgehend die Polizei und flüchteten, weil sie Sorge hatten, dass es sich um einen Überfall handelt, über die Hintertür aus dem Tankstellengebäude.

Als die Beamten der Polizeiinspektion Laakirchen bei der Tankstelle eintrafen, hatte der 48-Jährige die Tankstelle bereits in unbekannte Richtung verlassen. Nach umfangreichen Ermittlungen und Zeugenbefragungen konnte der 48-Jährige ausgeforscht werden. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,06 Promille.

Zuvor schon aufgefallen

Später wurde noch klar, dass der Mann zuvor bereits zwei Mitarbeiterinnen einer Bäckereifiliale wegen seiner offensichtlich starken Alkoholisierung und Aggressivität aufgefallen war, als er dort ebenfalls versuchte, die Filiale außerhalb der Öffnungszeiten zu betreten, um Backwaren zu erwerben.

Er wird nach Abschluss der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Wels und der Bezirkshauptmannschaft Gmunden angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LaakirchenAlkoholmissbrauchAlkolenkerAlkoholPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen