Alvi im Test: Funktionalität, die zum Träumen verführt

Decke oder Schlafsack? Für uns als werdende Eltern war klar, dass wir uns an das Sortiment von Alvi halten, wenn es um den gesunden Baby-Schlaf geht.

Nachdem wir uns als baldige Eltern zuerst mal um einen Kindersitz und einen Kinderwagen gekümmert haben, kam nun die nächste Frage auf: Was wird unser Baby zum Schlafen benötigen und mit welchen Kosten muss hier gerechnet werden? Nach mehreren persönlichen Empfehlungen haben wir uns deshalb mit dem deutschen Unternehmen Alvi beschäftigt, das besonders für seine Schlafsäcke bekannt ist.

Warum Schlafsäcke?

Decken bergen mehrere Gefahren, die durch einen Schlafsack vermieden werden sollen. Eine davon ist, dass sich Babys unkontrolliert die Decke über das Gesicht und den Kopf ziehen, wodurch Kinder ersticken können. Eine andere ist die Überhitzung, die zum plötzlichen Kindstod führen kann. Natürlich muss sowas nicht vorkommen, allerdings wollten wir lieber auf Nummer sicher gehen und haben deshalb zu den Schlafsäcken gegriffen.

Baby-Mäxchen

Alvi besitzt mehrere Ausführungen von Schlafsäcken. Beginnend bei Kugelschlafsäcken über Sleep-Overalls bis hin zu Wickeltüchern ist hier fast alles enthalten, was man sich wünschen kann. Wir haben uns aus einem einfachen Grund in erster Linie allerdings für die Baby-Mäxchen entschieden. Zwar befindet man sich hier preislich in der oberen Klasse, allerdings finden sich im Shop auch genügend Angebote. Der Schlafsack ist dreiteilig und besteht aus einem mitwachsenden Außensack und einem kleinen und großen Innensack.

Wie kann aber ein Außensack nun mitwachsen? Jedes Baby-Mäxchen kann über 2 Größen verwendet werden. Das machen die Innenschlafsäcke möglich, die unabhängig von einander benutzt werden. Ist das Baby noch klein, wird natürlich der kleinere Innensack verwendet. Wächst das Baby, kommt der größere Sack zum Einsatz.

Nun ist es in den Winternächten aber kälter als im Sommer. Woher weiß man also, welchen Schlafsack man benutzen soll? Diese Frage wurde uns mit dem TOG-Wert beantwortet, das eine Maßeinheit für den Wärmeleitwiderstand von Textilien ist. Die perfekte Raumtemperatur für Babys beim Schlafen sind 16-18 Grad. Mit dieser Temperatur soll man deshalb neben dem Außen- und Innensack auch noch zu einem Langarmbody greifen, damit sich das Baby wohl fühlt und nicht überhitzt. Im Sommer hingegen kann auch bloß der Innensack verwendet werden.

Sowohl der Außen- als auch der Innensack sind beim Baby-Mäxchen mit einem umlaufenden Reißverschluss versehen, sodass das Wickeln in der Nacht vereinfacht wird, weil das Gewand nicht komplett ausgezogen werden muss. An den Schultern finden sich vier Knöpfe, womit der Schlafsack oben verschlossen wird. Das Material besteht aus Baumwolle und fühlt sich im Winter warm und im Sommer kühl an der Haut an.

Kugelschlafsack Mäxchen light

Als zweite Schlafsack-Variante haben wir uns zusätzlich für den Kugelschlafsack Mäxchen light in einer größeren Größe entschieden. Dieser Sack soll, laut TOG-Wert 0,5, in den heißeren Nächten verwendet werden. Das heißt, man kann ihn ab einer nächtlichen Temperatur von 20 Grad benutzen. In wärmeren Urlaubsgebieten hat das den Vorteil, dass auch ältere Kleinkinder noch in den Genuss von Schlafsäcken kommen können und man beim Verreisen nicht auf eine Baby-Ausstattung angewiesen ist.

Das Mäxchen light ist für wärmere Nächte geeignet.
Das Mäxchen light ist für wärmere Nächte geeignet.Alvi

Das Mäxchen light ist, anders als bei den Baby-Mäxchen, mit einem Reißverschluss in der Mitte ausgestattet. So können Kleinkinder bequem hineinschlüpfen und sich damit ins Bett legen. Am oberen Ende des Verschlusses findet sich ein Kinnschutz, damit die empfindliche Haut beim zumachen nicht eingeklemmt wird. Allerdings ist der Reißverschluss an der Stelle etwas schwerer aufzubekommen, weil er ab und zu klemmt, wenn sich der Stoff des Kinnschutzes darin verfängt.

Kugelschlafsack Mäxchen-Thermo

Beim Kugelschlafsack Mäxchen-Thermo verhält es sich genau anders: Dieser Schlafsack hat einen TOG-Wert von 3,0 und kann deshalb schon in den kälteren Nächten verwendet werden. Beginnend bei 13 Grad kann das Kleinkind diesen Sack bis zu einer Temperatur von 24 Grad benutzen. Je nachdem wie kalt oder warm es ist, sollte dazu auch ein Body und ein Innenschlafsack angezogen werden.

Die Thermo-Variante ist für kühlere Nächte gut.
Die Thermo-Variante ist für kühlere Nächte gut.Alvi

Alle Alvi-Schlafsäcke haben ein dezentes aber kindliches Design, das meistens für Buben als auch für Mädchen gedacht ist. Das hat den Vorteil, dass die gekauften Säcke auch für die nächsten Kinder verwendet werden können, ohne auf niedliche Tiere und Muster verzichten zu müssen.

Clean & Dry Schlafsack-Cover

Wer glaubt, dass man mit einem Schlafsack pro Nacht auskommt, der hat sich getäuscht. Zumindest war uns das am Anfang nicht ganz klar. Deshalb haben wir uns, anstatt zu einem weiteren Baby-Mäxchen zu greifen, für die Clean & Dry Schlafsack-Cover entschieden. Diese Aufsätze sind ebenfalls für zwei Größen geeignet und können ganz leicht auf die Vorderseite des Baby-Mäxchens angebracht werden.

Durch den Reflux, der bei Babys noch vermehrt vorkommt, sammelt sich Speichel und Magensäure am Kragen der Schlafsäcke. Deshalb kommen die Schalfsack-Cover zum Einsatz: Die Flüssigkeit wird aufgefangen und die Cover können unter Tags schnell gewaschen, getrocknet und anschließend erneut verwendet werden. So spart man sich die nächtliche Wechselbekleidung und schont Umwelt und Ressourcen.

Schlummerland Air

Um den perfekten Schlaf abzurunden bietet Alvi auch Matratzen für Gitterbetten an. Die Schlummerland Air kann in zwei Größen erworben werden, je nachdem welche Variante für das Kinderbett benötigt wird. Die Matratze verfügt über eine Baby-Seite und eine Junior-Seite. Während erstere eher härter gehalten ist, damit Babys nicht ersticken können, wenn sie sich mal unabsichtlich auf den Bauch drehen, ist zweitere weicher und für Kleinkinder gut geeignet.

Die Matratze ist für Babys und Kleinkinder geeignet.
Die Matratze ist für Babys und Kleinkinder geeignet.Alvi

Der Matratzenüberzug lässt sich mit einem Rundumreißverschluss öffnen, sodass je nach Bedarf entweder beide Hälften oder nur eine gewaschen werden muss. Die Matratze selbst ist Klimaregulierend und kommt in einer Aufbewahrungstasche daher, die gegen Motten geeignet ist und sich dadurch gut verstauen lässt, wenn sie mal nicht benötigt wird.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserBaby

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen