An diesem Tag entscheidet Kurz über weitere Lockerungen

Sebastian Kurz
Sebastian KurzHERBERT NEUBAUER / APA / picturedesk.com
Die Corona-Entwicklung in Österreich stimmt derzeit positiv. Die 7-Tagesinzidenz liegt bei 50. Am Freitag will die Regierung weitere Schritte prüfen.

Seit Mittwoch hat Österreich wieder weitgehend geöffnet. Die Zahl der Corona-Infizierten sinkt, die Impfungen schreiten voran. So liegt die 7-Tagesinzidenz erstmals seit September bei 50. Die Zahl der Hospitalisierten ist so niedrig wie zuletzt im Oktober. 3,3 Millionen Menschen erhielten bereits die erste Impfung.

"Zahl der Geimpften steigt schneller als erwartet"

Auch Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP) zeigt sich über die Situation erfreut: "Derzeit zeigen alle Parameter im Kampf gegen die Pandemie in die richtige Richtung. Während Inzidenz und Ansteckungszahlen stetig sinken, steigt die Zahl der Geimpften schneller als erwartet. Besonders entscheidend ist, dass die Zahl der Hospitalisierten stark zurückgeht und diese Entwicklung zeigt, dass die Impfung wirkt", erklärte er in einer Aussendung

Nächsten Freitag findet im Bundeskanzleramt die nächste Abstimmungsrunde zwischen Bundeskanzler, Vizekanzler, Gesundheitsminister, Tourismusministerin, Landeshauptleuten und Experten statt, um über die weiteren Öffnungsschritte im Juni und Juli zu entscheiden.

Ob die Maskenpflicht im Sommer fällt ist derzeit noch offen, zur Thematik ist am Wochenende ein kleiner Streit in der Regierung entbrannt, "Heute" berichtete.

Mehr lesen: Scharfe Kritik an Kurz: "Menschen zu Recht verärgert

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sebastian KurzCorona-Impfung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen