Tödlicher Unfall auf Baustelle

Arbeiter (18) fällt aus drittem Stock, stirbt im Spital

Ein Elektriker stürzte während der Arbeit auf einer Großbaustelle aus dem dritten Stock. Für den 18-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Oberösterreich Heute
Arbeiter (18) fällt aus drittem Stock, stirbt im Spital
Der 18-Jährige verstarb im Linzer Kepler Klinikum an seinen schweren Verletzungen.
KUK

Zwei Elektriker arbeiteten im dritten Stock und bereiteten Kabel vor. Gegen 9.20 Uhr geschah es: Einer der beiden geriet mit dem Fuß einer Stehleiter in ein Abflussrohr und stürzte in die Tiefe.

Sein Kollege, ein 44-jähriger Pole, konnte nur mehr die Leiter ergreifen, die ihn mitriss. Um nicht selbst nach unten zu fallen, musste er sie laut Polizei loslassen. Er konnte sich gerade noch an der Betonbrüstung festhalten.

Von zwei Kollegen wurde er wieder nach oben gezogen. Für den 18-Jährigen aus dem Bezirk Perg endete der Arbeitsunfall hingegen tödlich: Er wurde vom Notarzt reanimiert und ins Linzer Kepler Klinikum eingeliefert. Dort starb er kurze Zeit darauf an seinen schweren Verletzungen.

Arbeitsunfall endete tödlich

Im Brenner-Basistunel im Gemeindegebiet von Steinach am Brenner (Bez. Innsbruck-Land) hat sich kürzlich ein tödlicher Arbeitsunfall mit einem Gabelstapler ereignet.

Ein 41-jähriger Arbeiter war gerade damit beschäftigt, mit dem Hebefahrzeug ein Metallrohr in den Versorgungsstollen zu transportieren. Aus bisher ungeklärter Ursache kollidierte er dabei mit einem an der südlichen Tunnelwand abgestellten Lkw. Er wurde aus der Fahrerkabine des Staplers geschleudert, zog sich tödliche Verletzungen zu.

Die Bilder des Tages

1/81
Gehe zur Galerie
    <strong>19.06.2024: Vignette abgelaufen! 360 Euro Strafe in nur zehn Tagen.</strong> "Kilometerfresser" Hannes N. ärgert sich über gleich drei Asfinag-Pönalen wegen einer abgelaufenen Vignette – <a data-li-document-ref="120042795" href="https://www.heute.at/s/vignette-abgelaufen-360-euro-strafe-in-nur-zehn-tagen-120042795">innerhalb kürzester Zeit &gt;&gt;&gt;</a>
    19.06.2024: Vignette abgelaufen! 360 Euro Strafe in nur zehn Tagen. "Kilometerfresser" Hannes N. ärgert sich über gleich drei Asfinag-Pönalen wegen einer abgelaufenen Vignette – innerhalb kürzester Zeit >>>
    Getty Images / ASFINAG ("Heute"-Collage)

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein 18-jähriger Elektriker ist auf einer Großbaustelle aus dem dritten Stock gestürzt und später im Krankenhaus an seinen Verletzungen gestorben
    • Ein weiterer tödlicher Arbeitsunfall ereignete sich, als ein 41-jähriger Arbeiter mit einem Gabelstapler kollidierte und dabei tödliche Verletzungen erlitt
    red
    Akt.