Arbeiter stürzt in die Tiefe und wird schwer verletzt

Schwerer Arbeitsunfall in der Leopoldstadt
Schwerer Arbeitsunfall in der LeopoldstadtLeserreporterin Melina
In der Wiener Leopoldstadt kam es am Mittwoch zu einem Arbeitsunfall. Ein 29-Jähriger stürzte rund vier Meter in die Tiefe und wurde schwer verletzt.

Auf einer großen Baustelle in der Leystraße kam es am Mittwochnachmittag gegen 14.45 Uhr zu einem großen Rettungseinsatz. Ein 29-jähriger Arbeiter dürfte das Gleichgewicht verloren und von einer Schalungsmauer rund vier Meter in die Tiefe gestürzt sein. Die anwesenden Kollegen alarmierten sofort die Einsatzkräfte der Berufsrettung und der Berufsfeuerwehr, die innerhalb weniger Minuten am Unfallort eintrafen.

Arbeiter mit Baukran gerettet

Der schwerverletzte Wiener musste vor Ort immobilisert und mit Hilfe des Krans aus der Baustelle gehoben werden. Rettungssprecher Daniel Melcher bestätigt gegen über "Heute": "Der 29-Jährige erlitt schwere Verletzungen im Oberkörperbereich und diverse Prellungen. Er musste in den Schockraum eines Krankenhauses gebracht werden." Wie genau es zu dem Unfall gekommen ist, ist derzeit noch unklar. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienLeopoldstadtUnfallArbeitsunfallBerufsrettung WienBerufsfeuerwehr Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen