Artischocke: Superfood und beliebtes Heilmittel

Die Artischocke ist nicht jedermanns Sache. Mit ihrem eigentümlichen Geschmack wird sie in den heimischen Küchen häufig gemieden. Zu Unrecht, wenn man Wert auf seine Gesundheit legt: Denn die Stoffe in dem Gemüse regen die Gallentätigkeit an, senken den Cholesterinspiegel und helfen bei einer gesunden Verdauung.

und helfen bei einer gesunden Verdauung.

Die Artischocke ist eine distelartige Pflanze aus der Familie der Korbblütler. Sie wächst hauptsächlich in südlicheren Gefilden und wird bis zu zwei Meter hoch. Artischocken werden heute aufgrund des Klimas vorwiegend in Frankreich, Spanien, Italien, USA, Argentinien und Ägypten angebaut. Die Erntezeit in Österreich ist von Mitte Juli bis Ende September.

Idealerweise werden sie frisch verwendet. Sie können auch im Kühlschrank bis zu fünf Tage aufbewahrt werden, nach einiger Zeit verlieren sie allerdings an Geschmack und Aroma. Es ist auch möglich sie roh zu essen, aber erst durch leichtes Anbraten kommen sie zu ihrem charakteristischen Geschmack.

Auch die Pharaonen schworen auf die Artischocke

Auch der heilende Effekt der Artischocke ist längst nicht unentdeckt geblieben. So wurde sie im Jahr 2003 zur "Heilpflanze des Jahres" gekührt. Dieses Wissen reicht schon Jahrtausende zurück, denn schon die Ägypter schworen auf die heilende und kräftegebende Wirkung.

Glücklicherweise blieb die Artischocke vom Trend, Bitterstoffe aus der Pflanze herauszuzüchten, bisher verschont. Radicchio, Endiviensalat und Kohlsprossen allerdings sind dank moderner Züchtungsmethoden mit weitaus weniger Bitterstoffen als herkömmlich ausgestattet um dem Geschmackbedürfnis der Konsumenten entgegen zu kommen. 

Artischocke regt Verdauung an

Für die Wirkung ist der Bitterstoff Cynarin verantworlich. Durch ihn wird der Stoffwechsel von Leber und angeregt. Weiters enthalten Artischocken wertvolle Flavonoide und Chinasäurederivate, welche auch die Gallentätigkeit anregen und den Cholesterinspiegel sowie die Blutfette senken. Besonders für Menschen mit Verdauungsproblemen kann der Extrakt aus Artischocken, meist in Apotheken erhältlich, Wunder wirken.

Fettburnerwirkung ist umstritten

Doch nicht alles, was über das Superfood berichtet wird, ist auch wissenschaftlich erwiesen. Es kann zwar durch die verdauungsfördernde Wirkung zu einer kommen, von den in Werbungen häufig angepriesenen fünf Kilo pro Woche (!) ist man allerdings weit entfernt.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen