Arzt missbrauchte 109 Buben: Schuldspruch rechtskräftig

Der 57-Jährige im vergangenen Jahr vor Gericht
Der 57-Jährige im vergangenen Jahr vor GerichtPicturedesk/APA
13 Jahre Haft erhielt jener Arzt der 109 Buben misshandelt hatte. Er legte Einspruch ein – der OGH wies die Nichtigkeitsbeschwerde zurück.

Mitte Juni vergangenen Jahres war ein 57-jähriger Arzt aus dem Salzkammergut zu 13 Jahren Haft verurteilt worden. Zudem ordnete das Gericht die Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher an. Wir berichteten. Der Mediziner hatte 109 Buben sexuell missbraucht.

Der Mann legte nach dem Schuldspruch Einspruch ein. Der Oberste Gerichtshof (OGH) hat die Nichtigkeitsbeschwerde des Mannes nun aber zurückgewiesen. Das Urteil ist damit rechtskräftig. 

Oberlandesgericht entscheidet weiter

Der 57-Jährige war wegen des schweren sexuellen Missbrauchs von Unmündigen, wegen sexuellen Missbrauchs von Unmündigen, Missbrauchs eines Autoritätsverhältnisses, pornografischer Darstellung Minderjähriger und des unerlaubten Umgangs mit Suchtgiften schuldig gesprochen worden.

Nun muss das Oberlandesgericht Linz über die Berufungen von Verteidigung und Anklage zur Strafe entscheiden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
GerichtUrteil

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen