Ärzte warnen vor Stift, der Lippen vergrößert

Vollere Lippen ohne Nadeln? Der Hyaluron Pen macht es möglich. Doch nun warnen Ärzte: Das Beauty-Gadget kann fatale Folgen haben.
Viele österreichische Kosmetikstudios werben derzeit mit einer neuen Erfindung in der Schönheitsmedizin: dem Hyaluron Pen. Die stiftähnliche Apparatur schießt Hyaluronsäure mit 800 km/h in die obersten Hautschichten der Lippen und sorgt so für eine sofort sichtbare Vergrößerung. Durch den enormen Druck, mit dem die Hyaluronsäure in die Haut geschossen wird, entfällt die Nadel.

Im Internet kann der Pen bereits für unter 100 Euro bestellt und so auch für die Selbstanwendung zu Hause genutzt werden. Wie einfach das geht, zeigen diverse Youtuber.

"Der Pen kann die Haut absterben lassen"



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Doch der Pen ist alles andere als harmlos. Die Ärztin Bettina Kerbler warnt vor den Risiken des Pens. Durch den hohen Druck entstünden Mikroverletzungen an der Lippe, die eine Eintrittspforte für Keime bieten würden. "Arbeitet man nicht mit sterilen Handschuhen, kann man seine Keime so in die Lippen einschleusen und das kann zu Entzündungen führen. Zudem können Lippengefäße verstopfen und die Haut absterben."

HIER >> Schweizer Beauty-Produkt macht Trump orange

Ähnlich sieht es auch Hans-Martin Zoppelt, Inhaber von Bellevue Esthetics. Der Facharzt für Dermatologie hält nichts von dem neuartigen Beauty-Gadget: "Es kann zu den gleichen Komplikationen wie beim Hyaluron-Spritzen kommen." Zudem sei ein punktuelles Spritzen so gut wie unmöglich, was zu einem aufgequollenen und unsauberen Ergebnis führen könne.

"Ausbildung" dauert zwei Tage



In Deutschland wurde unlängst ein Gesetz erlassen, das Kosmetikern den Einsatz des Pens untersagt. Hyaluron darf nur noch durch ausgebildete Ärzte oder Heilpraktiker verabreicht werden, da dabei ernsthafte gesundheitliche Schäden entstehen könnten

In Österreich sieht die Rechtslage jedoch anders aus. Beauty-Salons sind dazu bemächtigt, auch ohne ärztliches Fachpersonal Hyaluron zu verabreichen, egal ob per Spritze oder Pen. Da die Anwendung nur eine Wirksamkeit von 30 Tagen hat, braucht es kaum spezielle Auflagen. Auch die "Ausbildungsdauer" ist vergleichsweise sehr kurz. Nur zwei Tag dauert ein solcher Kurs, um zertifiziert zu sein.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. jd TimeCreated with Sketch.| Akt:
SchweizNewsFashion&BeautyKosmetikSchönheitsoperation20 MinutenBeautyJochen Dobnik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren