Neues Abo ist da

Auch Österreich darf jetzt in der Amazon-Cloud zocken

15 Monate nach dem Deutschland-Start schaltet Amazon seinen Cloud-Gaming-Dienst Luna für Spieler in Österreich frei. Was Luna kostet, was es kann.

Team Wirtschaft
Auch Österreich darf jetzt in der Amazon-Cloud zocken
Fortnite als Fixstarter bei Luna
Amazon

Gamer in den USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und Deutschland dürfen es bereits nutzen. Ab sofort können auch Spieler in Österreich, den Niederlanden und Polen auf das Angebot von Luna zugreifen. Über den Cloud-Dienst lassen sich, so verspricht Amazon, Games ohne teure Hardware in Konsolenqualität zocken.

Auf welchen Geräten Luna läuft

Unterstützt wird eine breite Palette an Geräten – von PC über Mac und Smart-TVs bis hin zu Tablets und Smartphones. In der Regel laufen hier die Spiele im Chrome- bzw. Microsoft-Edge-Browser, Besitzer von iPhones und iPads können Safari nutzen. Für neuere Smart-TVs von Samsung und LG sowie die hauseigene Fire-TV-Linie stellt Amazon eigene Apps zur Verfügung.

Was Luna kostet

Bestehende Abonnenten von Amazon Prime können Luna ohne zusätzliche Kosten nutzen – allerdings sehr eingeschränkt. Dauerhaft Zugriff haben Prime-User auf Fortnite, LEGO Fortnite, Fallout 3 und Fallout: New Vegas. Hinzu kommt eine überschaubare, monatlich wechselnde Spiele-Auswahl. Aktuell sind das Metro Exodus, Bee Simulator, Overcooked und Inertial Drift.

Zusätzlich bietet Amazon drei Abo-Varianten an:

  • Luna+: Erlaubt den Zugriff auf 100 Games aus diversen Genres – von Sonic Mania über Spongebob: Battle for Bikini Bottom und Batman: Arkham Knight bis hin zu Middle-Earth: Shadow of War. Zudem können User (ebenso wie Prime-Kunden) ihre bestehenden Ubisoft- und GOG-Konten mit Luna verknüpfen. Preis – 9,99 Euro im Monat.
  • Ubisoft+: Abonnenten können die neuesten Ubisoft-Titel spielen, darunter Skull and Bones, Avatar: Frontier of Pandora und Assassin’s Creed: Mirage. Preis – 17,99 Euro im Monat.
  • Jackbox Games: Diese Abo umfasst Partyspiele von Jackbox Games wie Quiplash, Trivia Murder Party und Drawful. Preis – 4,99 Euro im Monat.

Eigener Cloud-Controller

Ebenfalls ab sofort in Österreich verfügbar ist der Luna Controller. Der verbindet sich via WLAN direkt mit der Cloud bzw. den Rechenzentren, in denen die Games laufen. Damit können lästige Verzögerungen bei der Steuerung auf ein Minimum reduziert werden. Preis – 69,99 Euro.

Mit Luna Phone Controller bietet Amazon zudem eine kostenlose App an, die iPhone und Android-Handys in einen Luna-Controller verwandelt. Die App-Steuerung wendet sich an alle, die nur gelegentlich spielen bzw. das Angebot erst einmal antesten möchten.

Die Bilder des Tages

1/60
Gehe zur Galerie
    <strong>23.07.2024: Sex im Streifenwagen? Delikate Liebesaffäre bei Polizei.</strong> Eine Affäre sorgte in einer Wiener Dienststelle für Aufregung, sogar von Sex im Polizeiauto war die Rede. <a data-li-document-ref="120049185" href="https://www.heute.at/s/sex-im-streifenwagen-delikate-liebesaffaere-bei-polizei-120049185">Ein Beamter kämpft nun gegen Versetzung &gt;&gt;&gt;</a>
    23.07.2024: Sex im Streifenwagen? Delikate Liebesaffäre bei Polizei. Eine Affäre sorgte in einer Wiener Dienststelle für Aufregung, sogar von Sex im Polizeiauto war die Rede. Ein Beamter kämpft nun gegen Versetzung >>>
    Sabine Hertel

    Auf den Punkt gebracht

    • Amazon hat seinen Cloud-Gaming-Dienst Luna nun auch für Spieler in Österreich freigeschaltet
    • Das Angebot ermöglicht es, Spiele in Konsolenqualität ohne teure Hardware auf einer Vielzahl von Geräten zu spielen
    • Prime-Abonnenten können Luna ohne zusätzliche Kosten nutzen, haben jedoch nur eingeschränkten Zugriff auf ausgewählte Spiele
    • Der Luna Controller ist ebenfalls in Österreich erhältlich und soll Verzögerungen bei der Steuerung minimieren
    Akt.