Auswertung zeigt: Österreicher trotz Corona im Urlaub

Eine Auswertung der RTR zeigt, dass die Österreicher auch im Sommer 2020 – trotz der Pandemie – im Ausland Urlaub gemacht haben. (Symbolbild)
Eine Auswertung der RTR zeigt, dass die Österreicher auch im Sommer 2020 – trotz der Pandemie – im Ausland Urlaub gemacht haben. (Symbolbild)imago images
Eine Auswertung der RTR zeigt, dass die Österreicher auch im Sommer 2020 – trotz der Pandemie – im Ausland Urlaub gemacht haben.

Der Sommer 2020 war wohl für die meisten ein Sommer, den sie so noch nicht erlebt hatten. Besonders hart dürfte es diejenigen unter uns getroffen haben, die regelmäßig auf Reisen gehen – insbesondere in den heißen Sommermonaten. Allerdings wurde in dem vergangenen Jahr wegen des nach wie vor grassierenden Coronavirus von nicht unbedingt notwenigen Reisen abgeraten. Doch haben sich die Österreicher tatsächlich an die Bitte bzw. Empfehlung der Regierung gehalten? 

 Eine Auswertung der Telekomregulierungsbehörde RTR zeigt, dass trotz der Pandemie gereist wurde.

Wie der Roaming-Monitor der RTR belegt, stieg die Dauer der im EU-Ausland geführten Telefonate deutlich. Während es im zweiten Quartal 2020 nämlich nur 74,7 Millionen Roaming-Minuten waren, wurden für die Monate Juli bis September – also im dritten Quartal – 126,3 Millionen Roaming-Minuten registriert. Laut RTR ist das ein Anstieg um zwei Drittel.

Roaming-Höchststände 2019

Im Gegensatz dazu habe sich hinsichtlich des Roaming-Datenvolumens nicht viel getan: "Gleich verhält es sich beim Roaming-Datenvolumen: Im zweiten Quartal 2020 wurden 1,6 Petabyte im EU-Ausland konsumiert, im dritten Quartal waren es 5,1 Petabyte", erläuterte der RTR-Chef Klaus Steinmaurer am Mittwoch. 

"Sollte nächstes Jahr Reisen wieder uneingeschränkt möglich sein, rechne ich damit, dass sowohl bei den Gesprächsminuten als auch beim Datenvolumen mit neuen Höchstwerten zu rechnen ist", so Steinmaurer.

Die bisherigen Rekordwerte wurden vor der Corona-Pandemie verzeichnet. Im dritten Quartal 2019 hatte die Behörde mit mehr als 160 Millionen Gesprächsminuten und über 6 Petabyte die bisherigen Roaming-Höchststände registriert.

Heuer mit Grünem Pass verreisen

Um die stark eingeschränkte Reisefreiheit in ganz Europa wieder zurückzuerlangen und dem enorm belasteten Tourismus wieder auf die Beine zu helfen, soll im heurigen Sommer ein neues Konzept Abhilfe leisten. Der sogenannte "Grüne Pass" soll zeitnah die Möglichkeit einer problemlosen Grenzüberquerung wiederherstellen. Österreich hat dazu gemeinsam mit Bulgarien, Griechenland, Malta, Slowenien und Spanien einen Vorstoß dieses EU-weit einheitlichen Systems eingebracht. (Mehr dazu hier >>)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusCoronatestGrüner PassUrlaubReisenReise

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen