Bald 50 € Bonus für alle, die zum Massentest gehen

Lokalaugenschein: So läuft der Massentest in der Stadthalle
Lokalaugenschein: So läuft der Massentest in der StadthalleLeserreporter
Am Montag werden die Geschäfte in Österreich wieder geöffnet. Ein dritter Lockdown soll durch Massentests verhindert werden. Anreize sollen helfen.

In ganz Österreich finden noch vor Weihnachten Antigen-Schnelltests statt, um Infizierte in der Bevölkerung zu finden und rasch in Quarantäne schicken zu können. Laut Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP) können diese Massentests dabei helfen, einen dritten Lockdown zu verhindern oder zumindest zu verzögern. Ein "Heute"-Lokalaugenschein am Samstag zeigte, dass die anfänglichen IT-Probleme zwar überwunden scheinen, der Andrang aber überschaubar ist. Da möchte die Politik jetzt offenbar gegensteuern.

50 € Testbonus ab 2021?

Laut "Kronen Zeitung" überlegt die Regierung ein Belohnungssystem. In Anlehnung an den legendär gewordenen Wiener "Schnitzel-50er" könnte ein ähnlicher Bonus bei der zweiten Testserie Anfang 2021 zur Anwendung kommen. Die Rechnung: 50 Euro "Corona-Geld" für alle, die den Antigen-Test durchführen lassen – das macht in Summe zwischen 200 und 400 Millionen Euro aus. Jeder Lockdown schlägt hingegen mit mehreren Milliarden Euro zu Buche. 

Strafe vorerst kein Thema

Bundeskanzler Sebastian Kurz wendete sich – wie HIER berichtet – mit einem Appell an die Bevölkerung. "15 Minuten Schnelltest können uns allen viele Wochen des Lockdowns ersparen", so der Regierungschef. Dieser ist in Österreich ein Angebot auf freiwilliger Basis. Dies soll auch weiterhin so bleiben. Die zweite Variante wäre eine finanzielle Strafe für Testmuffel, wie etwa in Südtirol. Dort kann man Arbeitnehmer, die sich nicht testen lassen, für zehn Tage unbezahlt vom Job suspendieren. Laut "Krone" für Österreich eher kein Thema …

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusCoronatestVirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen