Bauch-Weg-Gürtel

Wer träumt nicht insgeheim vom superflachen Bauch? Zum idealen Wunschkörper gehört für viele auch der definierte und speckfreie Bauch. Gibt es einen Weg zum Traumbauch ohne schweißtreibende Sit-Ups? Der Bauch-Weg-Gürtel könnte die Lösung sein.
Wer träumt nicht insgeheim vom superflachen Bauch? Zum idealen Wunschkörper gehört für viele auch der definierte und speckfreie Bauch. Gibt es einen Weg zum Traumbauch der nicht über schweißtreibende Sit-Ups führt? Der Bauch-Weg-Gürtel könnte die Lösung sein!

Wer kennt sie nicht? Die magischen Bauch-Weg-Gürtel aus dem Home-Shopping-Sortiment. Doch was können diese Fitness-Geräte wirklich? Egal welche Marke oder welches Modell, sie Versprechen alle das Eine: einen Traumbauch in Windeseile. Das Konzept dahinter heißt Vibrationstraining und wird an vielen verschiedenen Körperstellen angewandt. Für alle mit Waschbärbauch und kleinen Speckröllchen in der Körpermitte soll sich diese Methode lohnen.



In den meist schwarzen Gürteln sind Elektroden versteckt, die für das Vibrationsfeeling verantwortlich sind. Je nach Power-Stufe wird mehr oder weniger Strom durch den Gürtel gejagt. So kann man problemlos vor dem Fernseher, in der Küche, in der U-Bahn oder im Büro "trainieren" und den lästigen Speck loswerden. 



Wer den Gurt regelmäßig anlegt, der wird eine deutlich definiertere Silhouette bemerken. Vom Waschbrettbauch wird aber weiterhin keine Spur sein. Der benötigt nämlich mehr als ein paar vibrierende Stromstöße, um zu Geltung zu kommen. Hierfür muss man tatsächlich abnehmen und seinen Körperfettanteil auf unter 10% reduzieren. Erst dann kann das Six-Pack entstehen.



Fazit: Der kribbelige Trainier-Spaß ist bestimmt einen Versuch wert, dem Waschbrettbauch kommt man so allerdings nicht näher.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen