Bauplatte droht wegen Wind auf Reichsbrücke zu stürzen

Die Platte drohte auf die Reichsbrücke zu stürzen.
Die Platte drohte auf die Reichsbrücke zu stürzen.Leserreporter
In der Wiener Donaustadt musste die Polizei am Dienstag bei der Reichsbrücke Fahrstreifen sperren. Eine Bauplatte drohte vom Kran zu fallen.

Am Dienstag kam es im Osten Österreichs zu starken Windböen - an der Hohen Warte wurden ganze 65 km/h gemessen. In der Wiener Donaustadt sorgte das bei einer Großbaustelle neben dem DC Tower für grobe Probleme. Wie ein Leser gegenüber "Heute" berichtet, wurde gerade eine tonnenschwere Schalungsplatte vom Kran in die Höhe gezogen, als zwei der vier Transportgurte lösten. Die alarmierten Polizei- und Feuerwehr-Kräfte waren binnen weniger Minuten vor Ort.

Die Beamten sperrten Teile der Reichsbrücke, während Bautechniker versuchten die lebensgefährliche Situation zu entschärfen. Wie Feuerwehrsprecher Lukas Schauer gegenüber "Heute"bestätigte, nahm auch die Berufsfeuerwehr umfangreiche Sicherungsmaßnahmen vor: "Die Fahrbahn war kurzzeitig gesperrt. Der Kranfahrer konnte die Bauplatte letztendlich sicher zu Boden bringen." Glücklicherweise wurden bei dem Vorfall in der Donaustadt keine Personen verletzt. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account zdz Time| Akt:
WienDonaustadt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen