Beiersdorf spendet 500 Tonnen Desinfektion

In den Kampf gegen CoVid-19 spendet Beiersdorf jetzt 500 Tonnen Desinfektionsmittel an Hilfskräfte.
In den Kampf gegen CoVid-19 spendet Beiersdorf jetzt 500 Tonnen Desinfektionsmittel an Hilfskräfte.Bild: picturedesk.com
Der Beauty-Konzern - zu dem auch NIVEA gehört - fährt gegen Corona die harten Geschütze hoch: 500 Tonnen Desinfektionsmittel werden hergestellt und gespendet.
LVMH (Louis Vuitton) hat bereits vor einigen Tagen mit der Produktion von Desinfektionsmitteln aufhorchen lassen. Jetzt steigt auch Beiersdorf in den Spenden-Reigen ein.

Die 500 Tonnen medizinischen Handdesinfektionsmittel werden in den Produktionsstätten des Unternehmens - Deutschland und Spanien - hergestellt.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.In enger Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden werden die Desinfektionsprodukte zunächst vorrangig Kliniken und Krankenhäusern, medizinischem und pflegendem Personal sowie weiteren öffentlichen Funktionen wie Polizei und Feuerwehr auf Basis konkreter Versorgungsbedarfe zur Verfügung gestellt.

So soll eine möglichst schnelle und effiziente Lieferung der Desinfektionslösungen direkt an die Einsatzkräfte gewährleistet werden.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&BeautyBeauty