Betrunkener Wiener düste mit 42-km/h-E-Scooter herum

Stolze 42 km/h erreichte der Scooter als Höchstgeschwindigkeit (Symbolbild)
Stolze 42 km/h erreichte der Scooter als Höchstgeschwindigkeit (Symbolbild)Helmut Graf
Eingeraucht und mit 1,34 Promille intus bretterte ein 46-jähriger Wiener mit seinem frisierten E-Scooter am Erdberg an der Polizei vorbei.

25 km/h dürfen E-Scooter höchstens fahren können, um nicht als Kraftfahrzeug zu gelten und somit zugelassen werden und mit Kennzeichen unterwegs sein müssen. Das Gefährt eines Wieners, mit dem dieser am frühen Mittwochabend unterwegs war, hatte aber deutlich mehr Power.

Das fiel auch den Polizisten der Landesverkehrsabteilung Wien auf, als er an diesen gegen 18.50 Uhr am Erdberger Lände in Wien-Landstraße vorbeifuhr. Kurzerhand ging es auf die "Walze", um die wahre Höchstgeschwindigkeit des Rollers zu messen. Das Ergebnis: Satte 42 km/h.

Mehrere Drogen im Körper

Als wäre das nicht genug, ergab der Alkovortest eine Alkoholisierung von 1,34 Promille. Darüber hinaus gestand er aus eigenen Stücken, zuvor Marihuana konsumiert zu haben. Eine genauere Alkomatenuntersuchung und die Vorführung vor dem Amtsarzt verweigerte er aber.

Dem Mann wurde selbstverständlich die Weiterfahrt untersagt und er wird wegen mehreren Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung und das Kraftfahrgesetz angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
E-BikeWienLandstraßePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen