Bilder aus dem All zeigen Ausbruch des Mauna Loa

Die Aufnahme zeigt die Bewegung einer Wolke aus Asche und Trümmern.
Die Aufnahme zeigt die Bewegung einer Wolke aus Asche und Trümmern.Screenshot Twitter/@NOAASatellites
Nachdem Jahrzehnte Ruhe war, hat der Mauna Loa auf Hawaii jetzt wieder gespuckt. Bilder zeigen den Ausbruch aus dem Weltall.

Fast 40 Jahre lang war es ruhig. Aber vergangenen Sonntag ist der größte aktive Vulkan der Welt, der Mauna Loa auf Hawaii, wieder ausgebrochen. Asche und Gestein seien auf die Hänge des Berges geschleudert worden, teilte das geologische Institut der USA mit. Der Vulkan hat eine Höhe von 4.169 Meter und liegt im Hawaiʻi-Volcanoes-Nationalpark. Der Nationalpark ist ein rund 1348 Quadratkilometer großes Biosphärenreservat im Südosten von Hawaii, und zählt seit 1987 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Seismologen hatten in jüngster Zeit schon einen Ausbruch des Mauna Loa befürchtet, nachdem am Gipfel mehrere Erdbeben festgestellt worden waren. Aufgrund einer erhöhten seismischen Aktivität wurde der Park im Oktober geschlossen, wie CNET berichtet.

Der größte Vulkan der Welt bricht nach 40 Jahren wieder aus

Die Seismologie ist die Lehre von Erdbeben und der Ausbreitung seismischer Wellen in Festkörpern. Sie ist die wichtigste Methode, um den inneren Aufbau der Erde zu erforschen. 

Das Forschungsinstitut Cooperative Institute für Meteorological Satellite Studies (CIMSS) der US-Wetter- und Ozeanografiebehörde NOAA hat auf Twitter Aufnahmen zur Vulkan-Eruption aus dem All veröffentlicht. Zu sehen ist die thermische Aktivität des Vulkans in Gelb und Rot und die Bewegung einer Wolke aus Asche und Trümmern.

Vulkan ausgebrochen – Behörden bereiten Schutzräume vor

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account sp Time| Akt:
ScienceVulkanausbruchVulkanHawaii

ThemaWeiterlesen