Bittere Enttäuschung für Meghan nach Geburt von Lilibet

Herzogin Meghan
Herzogin MeghanPhoto Press Service
Dienstag erschien das lang ersehnte Buch "The Bench", von Herzogin Meghan. Doch bisher schaffte es das Buch lediglich auf Platz 62 der Amazon Charts.

Dienstag erschien das erste Kinderbuch von Herzogin Meghan. Titel: "The Bench". Lange Zeit hat die Herzogin darauf gewartet, dieses Buch zu veröffentlichen. Das Schriftstück thematisiert eine innige Beziehung zwischen Vater und Sohn, welche durch die "Augen der Mutter" gesehen wird. Alles soll mit einem Gedicht begonnen haben, welches Meghan, im selben Monat als ihr Sohn Archie zur Welt kam, für ihren Mann zum Vatertag verfasste. Dieses Gedicht inspirierte die Herzogin für ihr neues Buch. 

Anders als erwartet, schaffte es das Buch bisher lediglich auf Platz 62 der britischen Amazon-Charts. Die Verkaufszahlen sind ernüchternd. Schon vorab hagelte es Kritik und auch nach der Veröffentlichung riss diese nicht ab. "Kann sie eigentlich die Ironie darin erkennen? Weder sie, noch Harry führen eine intakte Beziehung zu ihren Vätern?" oder: "Das Buch ist Heuchelei", liest man in den Kommentaren. 

"Anleitung zur Selbsthilfe für bedürftige Eltern", so "Times"-Reporter

Laut Verlag soll die Geschichte für eine Altersgruppe von drei bis sieben Jahren geeignet sein. Doch das sehen die Leser anders. Auch "The Times"-Journalistin Alex O'Connell sieht "The Bench" in ihrer Rezension auf "thetimes.co.uk" weniger als Kinderbuch, sondern mehr als "Anleitung zur Selbsthilfe für bedürftige Eltern". Abseits der negativen Beurteilungen gibt es auch Lob. Momentan hat das Buch 4,5 von 5 Sternen in der Amazon Bewertung. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rap Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen