Blitz schlägt bei Landeanflug in AUA-Maschine ein

Die Maschine konnte sicher landen.
Die Maschine konnte sicher landen.HERBERT PFARRHOFER / APA / picturedesk.com (Symbolbild)
Ein Flugzeug der Austrian Airlines ist während eines Landeanflugs von einem Blitz getroffen worden. Zahlreiche Computerwarnungen wurden ausgelöst.

Nach Informationen des Luftfahrtmagazins "Austrian Wings" ereignete sich der Vorfall am 20. Jänner auf dem Weg von Wien nach Tirana in Albanien. Während des Landeanflugs auf den Flughafen wurde die AUA-Maschine von einem Blitz getroffen, heißt es in dem Bericht.

Der Blitzt beschädigte daraufhin die Elektronik und führte zu mehreren falschen Warnanzeigen im Cockpit. Die Piloten konnten den Jet der Austrian Airlines aber sicher in Albanien landen. Das beschädigte Flugzeug blieb dann aber noch bis zum 22. Jänner in Tirana, berichtet "Austrian Wings" weiter.

Instrumente "spielen verrückt"

Das Flugzeug wurde dann als Flug OS 1472 ohne Passagiere zurück nach Wien überstellt. Für moderne Verkehrsflugzeuge und ihre Insassen stellen Blitzeinschläge in der heutigen Zeit keine Gefahr dar. Allerdings könnten laut Bericht die heftige elektrische Ladung die Systeme an Bord stören.

Außerdem können Blitze auch dazu führen, dass Instrumente und Anzeigen im Cockpit "verrückt spielen", erklärt "Austrian Wings". Das sei in diesem Fall geschehen.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account wil Time| Akt:
ÖsterreichWeltAlbanienAUAFlughafenUnwetter

ThemaWeiterlesen