Wien-Leopoldstadt

Blutiger Streit bei AMS-Kurs in Wien – Opfer im Spital

In der Wiener Leopoldstadt kam es am Dienstagvormittag zu einer Gewalttat. Ein junger Mann wurde bei einem blutigen Streit verletzt.

Blutiger Streit bei AMS-Kurs in Wien – Opfer im Spital
Im Donau Business Center kam es zu einer blutigen Auseinandersetzung. 
Leserreporter

Vor einer Bildungseinrichtung in der Wehlistraße, bei der AMS-Kurse für Jugendliche angeboten werden, spielten sich am Dienstag kurz nach 10 Uhr blutige Szenen ab. "Heute"-Infos zufolge sollen mehrere junge Männer in einen Streit geraten sein, bei dem nicht nur Worte, sondern auch die Fäuste flogen. Zudem war einmal mehr ein Messer im Spiel. 

Polizei ist nach wie vor im Einsatz

Die sofort alarmierte Polizei war mit zahlreichen Beamten binnen weniger Minuten vor Ort. Polizeisprecherin Julia Schick konnte den Vorfall gegenüber "Heute" bestätigen, der Einsatz ist aktuell aber noch im Gange. Laut AMS-Pressestelle sollen die Jugendlichen im Rahmen eines Infotags für einen Englischkurs vor Ort gewesen sein.

Wie ein Rettungssprecher gegenüber "Heute" bestätigte, musste ein 16-jähriger Patient notfallmedizinisch versorgt werden. Der Jugendliche wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert und befindet sich außer Lebensgefahr. Die Hintergründe sind aktuell noch unklar. 

Die meistgelesenen Leserreporter-Storys zum Durchklicken

Schräg, skurril, humorvoll, täglich neu! Das sind die lustigsten Leserfotos.

1/291
Gehe zur Galerie

    Auf den Punkt gebracht

    • Bei einem Streit in einer Bildungseinrichtung des AMS in Wien wurde ein junger Mann durch einen Messerstich verletzt, was zu einem großen Polizeieinsatz führte
    • Der 16-jährige Patient musste vor Ort notfallmedizinisch versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden
    zdz, rca
    Akt.
    An der Unterhaltung teilnehmen