Brisante Geheimdienst-Infos: Kommt Corona aus Labor?

Kommt Corona aus dem Labor oder nicht? Diese Frage beschäftigt die Menschen seit Ausbruch der Pandemie. Nun gibt es neue Hinweise.
Kommt Corona aus dem Labor oder nicht? Diese Frage beschäftigt die Menschen seit Ausbruch der Pandemie. Nun gibt es neue Hinweise.Vojtech Vlk / CTK / picturedesk.com
Kommt Corona aus dem Labor oder nicht? Diese Frage beschäftigt die Menschen seit Ausbruch der Pandemie. Nun gibt es neue Hinweise. 

Die Debatte darüber, ob der Ursprung des Coronavirus natürlicher oder künstlicher Natur ist, scheint seit Beginn der Pandemie nicht gelöst worden zu sein. Vor einigen Wochen haben sich Wissenschaftler der WHO nach Wuhan begeben, um der Ursache für die Pandemie nachzugehen. Das Fazit: Die Übertragung des Coronavirus auf den Menschen durch ein Zwischenwirt-Tier wird für "sehr wahrscheinlich" gehalten.

Indes deutet immer mehr darauf, dass Corona doch aus dem Labor stammen könnte. Anfangs ging man von einer Übertragung durch die Fledermaus aus, doch zur Übertragung des Erregers auf den Menschen wäre ein weiterer Zwischenwirt notwendig. Solch ein Zwischenwirtstier wurde allerdings bisher nicht eindeutig identifiziert. Auch weitere Hinweise würden eine solche These bekräftigen. (Mehr dazu hier >>)

Geheimdienst-Infos

Die Labor-These wurde jüngst auch wieder von dem "Wall Street Journal" aufgegriffen. In einem Bericht wurden neue Informationen des Geheimdienstes hierzu veröffentlicht. Jenen zufolge waren drei Forscher des virologischen Instituts in Wuhan bereits im November 2019 – sprich, noch vor Ausbruch der Pandemie in China – so krank geworden, dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. 

 Das steht in einem bisher unveröffentlichten Geheim-Papier der US-Geheimdienste, auf welche sich das "WSJ" bezieht.

Weiters geht der neue Bericht über ein Informationsblatt des US-Außenministeriums hinaus, welches in den letzten Tagen der Trump-Regierung herausgegeben wurde. Laut jenem hieß es: Mehrere Forscher des Labors – einem Zentrum für die Untersuchung von Coronaviren und anderen Krankheitserregern – wurden im Herbst 2019 krank. Die Symptome könnten aber sowohl Corona als auch anderen "saisonalen" Krankheiten zugeschrieben werden. Damit meinte man eine einfache Grippe.

➤ Laut den neuesten Informationen ist dem allerdings nicht so. Die Zahl der Forscher, der Zeitpunkt, an dem sie alle so schwer erkrankten und der Umstand, dass sie sogar in einem Krankenhaus behandelt werden mussten, sind wichtige neue Erkenntnisse. 

WHO Treffen am Abend

Am heutigen Montag findet am Abend ein Treffen des höchsten Entscheidungsgremiums der Weltgesundheitsorganisation in Genf statt. Unter anderem soll im Rahmen des Treffens auch auf die Frage eingegangen werden, woher denn das Coronavirus nun tatsächlich stammt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
CoronavirusCorona-MutationChinaWHO

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen