Briten-Passagiere reisen in Wien ohne Corona-Check ein

Trotz Virus-Mutation landen am Montag in Wien-Schwechat mehrere Flugzeuge aus Großbritannien. Zwei Passagiere berichten über ihre Erlebnisse.

Die neue Corona-Mutation breitet sich immer weiter aus, einige EU-Länder haben bereits Flüge aus Großbritannien gestoppt. Auch Österreich hat ein Landeverbot für Flüge aus dem Vereinigten Königreich verhängt, doch am heutigen Montag dürfen Flugzeuge aus Großbritannien in Wien-Schwechat noch landen.

"Heute"  ist vor Ort und hat mit Flugreisenden unmittelbar nach ihrer Ankunft in Österreich gesprochen. Laut Flughafen-Pressesprecher Peter Kleemann wurden dabei alle Passagiere aus Großbritannien direkt nach der Landung aufgefordert, einen kostenlosen PCR-Test zu machen. Verpflichtung dafür gibt es aber keine, weil die rechtliche Grundlage fehlt.

"Mulmiges Gefühl"

"Der Flug war überraschend voll und es waren mehr Menschen als gedacht", erzählt Passagier Stefan gegenüber "Heute", der aus Großbritannien gekommen ist, um seine Familie über die Weihnachtsfeiertage in Österreich zu besuchen. Die Sicherheitsvorkehrungen seien laut dem 28-Jährigen zwar gut gewesen, die Temperatur sei aber nicht gemessen worden.

"Auf die Gesundheit wurden wir jetzt nicht kontrolliert", so Stefan weiter. "Auf dem letzten Flug, den ich im Februar gemacht habe, waren sieben Leute, jetzt war der Flieger fast voll, damit habe ich wirklich nicht gerechnet. Er habe daher ein etwas "mulmiges Gefühl" gehabt.

"Auf die Gesundheit wurden wir jetzt nicht kontrolliert", erzählt Stefan.
"Auf die Gesundheit wurden wir jetzt nicht kontrolliert", erzählt Stefan.Sabine Hertel

"Mir war nicht klar, was heute passiert"

Auch Studentin Lisa landete am Montag mit einer Maschine aus Großbritannien. Im Vereinigten Königreich musste die 19-Jährige zwar keinen Corona-Test machen, bei ihrer Ankunft in Wien allerdings schon. "Es war alles ok, nur hätte ich nicht gedacht, dass wir jetzt einen Test bekommen und auch, dass wir trotz Test in Quarantäne gehen müssen", erzählt Lisa gegenüber "Heute". "Seit gestern hat sich so viel verändert, dass mir nicht klar war, was heute passiert."

Und weiter: "Auf dem Flug war alles in Ordnung. Auf der englischen Seite habe sie nichts gemacht, nur eben hier in Wien." Die meisten Passagiere im Flieger hatten einen Sitz frei. "Es war nicht leer, aber es war auch nicht ganz voll." Sie muss nun zehn Tage in Quarantäne. Nach fünf Tagen kann sie sich aber bereits testen lassen, sollte der Test negativ sein, darf sie die Quarantäne beendet.

Laut "Heute"-Infos werden alle Passagiere am Flughafen Wien-Schwechat mit Wärmebild-Kameras kontrolliert. Zudem werden sämtliche Flugreisende aus UK auch dazu angehalten, einen Corona-Check zu machen.

Bei Studentin Lisa wurde in Wien ein Corona-Test gemacht.
Bei Studentin Lisa wurde in Wien ein Corona-Test gemacht.Sabine Hertel
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil, zdz Time| Akt:
WienCoronavirusFlughafen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen