Brutale Attacke: Fan geht auf eigenen Spieler los

Der sensationelle FA-Cup-Sieg von Außenseiter FC Stevenage gegen Newcastle wurde von einem K.o.-Schlag getrübt. Ein Fan ging auf einen Spieler des eigenen Teams los.
Viertligist FC Stevenage setzte sich in der dritten Runde des FA-Cups gegen den Premier-League-Klub Newcastle United überraschend mit 3:1 durch. Stevenage gewann durch Tore von Williamson (50./Eigentor), Bostwick (55.) und Winn (90.). Für die Gäste traf Barton (90.). Bei Newcastle wurde in der 71. Minute Tiote vom Platz gestellt.
Faustschlag gegen 22-jährigen Abwehrspieler
Nach Matchende waren die Fans der Hausherren nicht mehr zu halten. Die Anhänger stürmten das Spielfeld und wollten mit ihren Helden feiern - bis auf einen. Ein Fan des siegreichen Teams ging zu FC-Verteidiger Scott Baird. Er wollte Baird aber nicht gratulieren, sondern schlug ihm brutal mit der Faust ins Gesicht. Der 22-Jährige hatte keine Chance. Er brach sofort zusammen und wurde noch in der Kabine behandelt.

Die Polizei nahm den Schläger fest. Angeblich kannten sich die beiden Männer. Sie sollen schon vor der Partie Differenzen gehabt haben, wie 20min.ch berichtet.



Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen