Bub (11) isst Pizza "falsch" – fliegt aus Wiener Lokal

Gibt es eine falsche Art, Pizza zu essen?
Gibt es eine falsche Art, Pizza zu essen?iStock (Symbolbild)
In einer Wiener Pizzeria kam es zu einem absurden Zwischenfall: Ein 11-Jähriger hat seine Pizza nach Ansicht des Kellners "falsch" gegessen.

Leon (11) war mit seinem Papa in einer "besseren" Pizzeria in der Wiener Innenstadt essen – also einer, wo man ein Hemd und eine lange Hose trägt, oder sich sonst underdressed vorkommt. Das Essen kommt, und schmeckt, alles ok soweit.

Es dauert aber nicht lange, da nähert sich ein Kellner dem Tisch, und bittet Leon, die Pizza "normal" zu essen. Was er damit meint? "Ihn hat gar nicht so gestört, dass ich sie mit der Hand gegessen hab. Aber ich hätte sie nicht rollen dürfen, das hat der Kellner grauslich gefunden", erinnert sich der 11-Jährige im Gespräch mit "Heute". Das Lokal habe Bedenken gehabt, anderen Gästen würde der Appetit vergehen, wenn sie Leon beim Essen zuschauen – eigentlich ziemlich frech.

"Jeder kann seine Pizza essen, wie er will"

Papa Andreas (38) fügt hinzu: "Er ist ein Kind. Ein Kind kann seine Pizza essen, wie es will. Nein, jeder kann seine Pizza essen, wie er will". Man merkt schon, hier geht es ums Prinzip, und man ist auf beiden Seiten mit unverrückbar feststehenden Standpunkten konfrontiert.

Jedenfalls gab Andreas dem Kellner Kontra, und die Situation schaukelte sich hoch, bis zu dem Punkt, wo die beiden Gäste gebeten wurden, das Lokal zu verlassen. "So etwas habe ich noch nicht erlebt", sagt Andreas, und auch Leon möchte in dem Lokal nahe der Wiener Kärntnerstraße nicht mehr essen. Jetzt hat Wien einen 11-Jährigen mit Pizza-Trauma. Als hätten wir nicht genug Probleme.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. tha TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienPizza

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen