Ganzer Ort kämpft gegen Versetzung von "bestem Postler"

Bürger kämpfen um Verbleib von Postzusteller (Symbolbild).
Bürger kämpfen um Verbleib von Postzusteller (Symbolbild).Florian Schroetter / EXPA / picturedesk.com
Für viele Bad Fischauer ist Heinz Weber der beste Postzusteller. Nun soll er versetzt werden, eine Online-Petition wurde gestartet.

Fünf Tage läuft die Unterstützungsmöglichkeit noch, bis Montagvormittag gab es bereits über 300 Online-Unterschriften für den Verbleib von Heinz Weber als Postzusteller in Bad Fischau-Brunn (Bezirk Wr. Neustadt-Land). Leider werde eine gute Seele versetzt, der beste Paketzusteller soll und müsse aber bleiben, fordern seine Unterstützer.

"Er gehört zu Bad Fischau"

Unter den Kommentaren der Online-Petition "Der beste Paketzusteller Heinz aus Bad Fischau-Brunn soll bleiben" sind nur positive Statements zu lesen: "Er gehört zu Bad Fischau. Er kennt uns Fischau/Brunner wie seine Westentasche!", meint ein Unterstützer. "Weil Heinz eine Top-Leistung erbringt und immer sehr nett ist", so ein weiterer Befürworter, dass der Postzusteller in der Gemeinde bleibt.

Neuorganisation der Zustellung

Post-Sprecher Michael Homola erklärt die Hintergründe: "Es gab mit 1. Februar eine Neuorganisation/Verschiebung der Zustellgebiete was u.a. zur Folge hatte, dass Pakete für Bad Fischau nicht mehr von Neudörfl, sondern von der Zustellbasis Wiener Neustadt zugestellt werden."

Eine Frau hofft trotzdem noch auf den Verbleib: "Er ist einfach mit Abstand der motivierteste und beste Postbeamte, den ich je gesehen habe und für so jemanden lohnt es sich immer sich einzusetzen!"

Auszug aus dem Schreiben an die Post
Auszug aus dem Schreiben an die PostScreenshot

Schreiben der Gemeinde an die Post

Und auch die Gemeinde versucht, den beliebten Postler in ihrem Ort zu halten. In einem Schreiben an die Post heißt es: "Mit Betroffenheit haben wir festgestellt, dass unser im Ort so beliebter Post- & Paketzusteller Heinz Weber mit Ende des Monats zwangsversetzt werden soll. Die Information über die drohende Versetzung hat am Wochenende eine bisher nicht dagewesene Solidaritätswelle bei der Ortsbevölkerung ausgelöst (...)."

Und weiter: "Als Gemeindevertreter möchten wir aber darauf hinweisen, dass Herr Weber über die vielen Jahre in Bad Fischau-Brunn ein prägendes Gesicht der Post war und durch seine gewinnende und zuvorkommende Art das Unternehmen aus unserer Sicht bestens repräsentiert hat (...). Daher appellieren wir als offizielle Gemeindevertreter dafür und sprechen dabei auch in Vertretung der Bürgerinitiativen: Bitte überdenken Sie die Versetzung von Heinz Weber." Unterzeichnet wurde der Brief von Bürgermeister Reinhard Knobloch, dem designierten Vizebürgermeister Stefan Zimper und für die Bürgerinitiativen von Joachim Zierhofer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wes, lie Time| Akt:
Post

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen