Bundesland verkürzt Quarantäne auf zehn Tage

Corona-Test
Corona-TestJohann Groder / EXPA / picturedesk.com
Wer in Oberösterreich in Quarantäne geschickt wird, wird sich künftig nur noch zehn, anstatt wie bisher 14 Tage in häusliche Isolation begeben müssen.

Kuriose Entscheidung in Oberösterreich. Wer nämlich ab heute, Samstag, in Quarantäne muss, muss nicht mehr wie bisher zwei Wochen die Öffentlichkeit meiden. Denn wie Landeshauptmann Thomas Stelzer und Gesundheitsreferentin Christine Haberlander (beide ÖVP) bekanntgaben, dauert eine verordnete Quarantäne in Oberösterreich künftig nur noch zehn Tage. 

Damit folgt Oberösterreich den Empfehlungen des deutschen Robert-Koch-Instituts und des Bundes. Aber Achtung! Wer noch im Juli eine Quarantäne verordnet bekam, muss für volle zwei Wochen zu Hause bleiben. Mit Stand Samstag, 8.00 Uhr befinden sich in Oberösterreich 1.956 Menschen in Quarantäne. 

Während Oberösterreich nun diese Maßnahme verkündet hat, gerät die "neue" österreichweit geltende Maskenpflicht ins Visier von Verfassungrechtsexperten. Denn diese erkennen in der aktuellen Regelung eine sachlich nicht begründete Ungleichbehandlung zwischen den einzelnen Geschäften. Das Gesundheitsministerium teilt die Kritik nicht. Mehr dazu gibt es hier.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusOberösterreichThomas StelzerGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen