Burschenschaft soll Neonazi-Song voll aufgedreht haben

Schwere Vorwürfe gegen die Verbindung Allemannia in Graz: Nachts soll ein Neonazi-Song aus dem Vereinslokal geschallt haben.

Das Dokumentationsarchiv des Österreichischen Widerstands beschuldigt Mitglieder der Grazer Studentenverbindung Allemannia, in der Nacht auf Donnerstag ein Neonazi-Lied in voller Lautstärke abgespielt zu haben. Ein Video, das das DÖW auf Twitter geteilt hat, zeigt die "Bude" der Burschenschaft. Zu hören sind laute Töne und immer wieder die Songzeile "Diese Party wird jetzt rechtsradikal".

Dabei handle es sich um einen Song des deutschen Neonazis "Henry8", hier mit seinem Schlagerprojekt "Johnny Zahngold". "Prägende Inhalte des Oeuvres von Henry8 sind neben völkischem Nationalismus, NS-Verherrlichung & Hass auf Linke/Liberale nicht zuletzt Alkohol sowie derbster Sexismus/Misogynie", so das DÖW auf Twitter.

Die Burschenschaft Allemannia war zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pic Time| Akt:
NationalsozialismusSteiermarkGraz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen