Keiner weiß, wie viele Kids infiziert in Schule kamen

Die Test wurden gemacht, doch die Daten dazu gibt es nicht.
Die Test wurden gemacht, doch die Daten dazu gibt es nicht.Johanna Schlosser / picturedesk.com
Corona-Chaos zum Schulstart in Österreich. Bis Mittwoch war nämlich nicht klar, wieviele Kinder an den Schulen mit PCR-Tests positiv getestet wurden.

Nach den Weihnachtsferien starteten die Schulen in ganz Österreich am Montag mit einer "Sicherheitsphase". Das heißt: eigentlich sollten sich die Kinder zuvor daheim selbst testen, am Montag wurden dann alle auch noch einmal an der Schule getestet.

So weit die Theorie. Allerdings weiß auch am Mittwoch noch niemand, wie viele Schülerinnen und Schüler in ganz Österreich an den Schulen wirklich auch positiv getestet wurden. Am Dienstag wurden nämlich die aussagekräftigen PCR-Tests durchgeführt, bei der Übermittlung der Ergebnisse gab es dann Probleme.

Das bestätigte auch die Bildungsdirektion Oberösterreich auf Nachfrage von "Heute". Da hieß es am Mittwochvormittag: "Aktuell gibt es Probleme mit der Übermittlung von Daten. Wir hoffen, dass wir bis am Abend Zahlen haben, können es aber nicht garantieren."

Und weil damit auch die Schulen nicht wussten, welche Schüler womöglich positiv waren, wurden dann auch am Mittwoch Antigentests gemacht. "Safety first", so die Bildungsdirektion.

Ministerium bestätigt Probleme: "Mittlerweile behoben"

Das Ministerium bestätigte auf "Heute"-Anfrage Probleme bei den PCR-Test-Daten: Man habe mit einem neuen Laborpartner zusammengearbeitet. Logistik und Auswertung hätten gut funktioniert.

"Allerdings hat es ein Problem bei der Datenübermittlung gegeben. Dieses ist aber mittlerweile behoben. Die Übertragung der Ergebnisse an die Schulen ist am Laufen", so das Bildungs-Ministerium.

Omikron sorgt für starken Anstieg

Und das ausgerechnet in einer Phase, in der die Omikron-Variante in Österreich zu einem starken Anstieg die Gesamtzahlen führt. Der Krisenstab meldet für den heutigen Mittwoch (12. Jänner), Stand 9.30 Uhr, bundesweit 17.006 Corona-Neuinfektionen und 10 Todesfälle.

Noch nie waren die Fallzahlen in Österreich so hoch. Bereits die vierte Welle hatte vor der Adventzeit alle vorangegangenen übertroffen.

An ihrem Zenit am 19. November gab es laut Krisenstab 15.809 Neuinfektionen österreichweit. Nach nicht einmal zwei Monaten ist dieses Allzeit-Hoch nun schon wieder eingestellt worden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account gs Time| Akt:
LinzOberösterreichSchuleCorona-MutationCoronavirusCoronatest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen