Chip-Knappheit – noch schwieriger, eine PS5 zu kriegen

Die globale Chip-Knappheit könnte wohl noch zwei Jahre anhalten. Das führt auch dazu, dass die Verkäufe der PS5 schneller steigen als die Kapazitäten.

Rund neun Monate ist es her, seit die Playstation 5 zum ersten Mal auf den Markt gekommen ist. Trotzdem warten noch immer unzählige Fans auf die Chance, die Game-Konsole tatsächlich kaufen zu können. Denn noch immer ist es äußerst schwierig, ein Exemplar zu ergattern und wann immer ein Geschäft eine kleine Menge an neuen Konsolen geliefert bekommt, sind diese innert Sekunden wieder ausverkauft. Doch woran liegt das?

Die Hauptursache ist in der Covid-19-Pandemie zu finden. Diese hat zu einer akuten und extremen Chip-Knappheit geführt, die für die Herstellung von Geräten wie der Playstation 5, aber auch von Computern oder in der Autoindustrie von essenzieller Wichtigkeit sind. Tatsächlich zeichnet sich bei der weltweiten Chip-Knappheit noch keine Verbesserung ab. Intel-Chef Pat Gelsinger glaubt beispielsweise, dass sich die globale Halbleiter-Knappheit in den kommenden Monaten noch zuspitzt und bis ins Jahr 2023 hinein andauern kann.

"Während ich erwarte, dass die Talsohle bei den Engpässen in der zweiten Jahreshälfte durchschritten wird, wird es noch ein oder zwei Jahre dauern, bis die Industrie die Nachfrage vollständig erfüllen kann", so Gelsinger vergangene Woche. Intel sei aber dabei, Produktionskapazität aufzubauen. Zu Gelsingers Plan gehört dabei, den Konzern verstärkt auch zum Auftragsfertiger für andere Chip-Entwickler zu machen. Man sei in Gesprächen mit rund 100 potenziellen Kunden, sagte er. Namen wurden nicht genannt.

Beliebte Konsole

Ein weiterer Grund, weshalb es so schwierig ist, an die PS5 zu kommen, ist deren Beliebtheit. Dies hat dazu geführt, dass die Nachfrage nach der Playstation 5 schneller steigt als die Kapazitäten des Herstellers Sony. Wie das Unternehmen am Mittwoch bekannt gab, sind weltweit bereits mehr als zehn Millionen Konsolen verkauft worden, seitdem die neue Playstation im November auf den Markt kam.

"Die PS5 hat schneller mehr Haushalte erreicht als jede unserer vorherigen Konsolen", erklärte der Leiter von Sony Interactive Entertainment, Jim Ryan. Laut dem Marktforschungsunternehmen NPD Group ist die Playstation 5 die am schnellsten verkaufte Konsole in der US-Geschichte.

Aber auch sonst gaben die Menschen viel Geld für diverse Spielkonsolen aus. Allein im Juni verdoppelten sich die Ausgaben für Spielekonsolen in den USA im Vergleich zum Vorjahreszeitraum und erreichten 401 Millionen Dollar (364 Millionen Franken), wie die NPD Group mitteilte.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account 20 Minuten Time| Akt:
PlayStation 5SonyWirtschaft

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen