Christbäume liegen auch im März noch im Gemeindebau-Hof

In einer Wohnhausanlage in Wien-Floridsdorf entdeckte ein Leser mehrere Christbäume, die noch im März vom vergangenen Weihnachtsfest herumliegen.

Weihnachten ist vorbei und nun steht mit Ostern der nächste christliche Feiertag vor der Tür. Trotzdem kann sich besonders "Heute"-Leserreporter Thomas nicht auf den Festtag einstimmen, denn in seiner Wohnhausanlage in der Justgasse in Wien-Floridsdorf liegen auch noch im März die vertrockneten Christbäume vom vergangenen Weihnachtsfest herum.

"Keiner fühlt sich für die Bäume verantwortlich", erklärt der Wiener am Mittwoch im Gespräch mit "Heute". "Sie liegen zwar nicht auf einer offiziellen Sammelstelle, aber sie können deswegen ja auch nicht bis nächstes Jahr hier bleiben." Mittlerweile soll sich die Wiese in einen Mistplatz mit Ratten und anderem Ungeziefer verwandelt haben, erklärt der Leser weiter.

Entsorgung veranlasst

Auf "Heute"-Nachfrage erklärte die MA48, dass sie für die Straßenreinigung, wozu die Straßen, die Parkstreifen und die Gehsteigkanten zählen, zuständig sind. "Sobald es um den Gehsteig oder um die Grünfläche geht, ist die angrenzende Liegenschaft bzw. die Hausverwaltung dafür verantwortlich."

Laut Pressesprecher von Wiener Wohnen wurde von der "Hausbetreuerin vor Ort die Entsorgung bereits veranlasst".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rhe Time| Akt:
LeserWienWeihnachten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen