Cinque Terre: Touristenlimit wird eingeführt

Die bunten Häuschen der Cinque Terre im italienischen Ligurien sind sehenswert und zurecht Teil des Unesco-Weltkulturerbes. Doch vor allem wegen der steigenden Anzahl der Kreuzfahrttouristen ist die Region zunehmend überlaufen. Daher soll die Zahl der Besucher im Sommer auf 1,5 Millionen beschränkt werden.

Neben Wanderern kommen auch immer mehr Kreuzfahrtgäste in die fünf Ortschaften Monterosso al Mare, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore. 2015 waren es 2,5 Millionen Besucher, die das 1997 zum Weltkulturerbe erklärte Gebiet sehen wollten.

In den Augen der Bewohner ist der Andrang zu groß geworden. Ihre Online-Petition "Rettet die Cinque Terre vor dem Massentourismus" zeigte Wirkung. Im Sommer wird die Zahl der Touristen auf 1,5 Millionen reduziert.

Im Nationalpark Cinque Terre wurden Schrittzähler installiert. Bis Sommer soll dann ein Limit pro Tag errechnet werden. Die Besucher müssen dann online eine Eintrittskarte kaufen, eine App soll anzeigen, welche Orte aktuell überlaufen sind.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen