Cluster nach Rieder Messe umfasst schon 11 Infizierte

Im Fall des Clusters nach der Messe Ried läuft das Contact Tracing jetzt auf Hochtouren (Symbolfoto).
Im Fall des Clusters nach der Messe Ried läuft das Contact Tracing jetzt auf Hochtouren (Symbolfoto).picturedesk.com
Tausende Besucher waren am Wochenende bei der Rieder Messe. Nun gibt es einen Corona-Cluster. 

Während der Linzer Urfahrmarkt aus Sicherheitsgründen (und wegen der unübersichtlichen Vorgaben) erneut abgesagt wurde, fand die Rieder Messe statt. Auch das Welser Volksfest wird es heuer geben. 

Die Veranstalter zogen zufrieden Bilanz: "Im Messebereich war der Besucherzustrom an allen vier Tagen überdurchschnittlich groß. Die Besucher haben das großzügige Ausstellungsgelände genützt, um sich bei den mehr als 500 Ausstellern umfassend zu informieren und sich auf der Messe zu unterhalten".

Das Land OÖ informierte die Besucher über Corona-Fälle.
Das Land OÖ informierte die Besucher über Corona-Fälle.Leserreporter

11 betroffene Personen

Die Sicherheitsmaßnahmen waren streng: "Die vielfältigen Sicherheitsauflagen zur Durchführung der Messe wurden in Zusammenarbeit mit den Behörden erfüllt", schreiben die Organisatoren. "Darüber hinaus hatten die Besucher vor Ort die Möglichkeit, zusätzliche Maßnahmen wie die Test- und Impfstraße zu nutzen".

Dennoch: Nachdem bekannt wurde, dass eine mit Corona infizierte Person am Gelände war, kam sofort das Contact Tracing ins Rollen. Per SMS wurden die Besucher gewarnt - wir berichteten.

Am Donnerstag gab der Krisenstab des Landes OÖ auf "Heute"-Anfrage bekannt, dass der Cluster mittlerweile 11 Personen umfasst. 

Die Zahlen im Innviertel sind vergleichsweise hoch. In Braunau wird ab Samstag sogar eine neue Ausreise-Testpflicht in Kraft treten - mehr dazu hier.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen