Comeback! Neue Schlecker-Shops kommen nach Österreich

Schlecker gibt sein Comeback.
Schlecker gibt sein Comeback.Rolf Haid / dpa Picture Alliance / picturedesk.com
Das erst kürzlich insolvent gegangene Schlecker-Imperium feiert noch 2022 ein Comeback. In Österreich wird es sieben Filialen geben. 

Schlecker war ein Unternehmen mit rund 6,55 Milliarden Euro Jahresumsatz und beschäftigte europaweit rund 47.000 Mitarbeiter, es war somit das größte Drogeriemarktunternehmen Europas. Ex-Drogeriekönig Anton Schlecker hat jahrzehntelang seine Branche europaweit dominiert. Dem Höhenflug folgte im Jahr 2012 der tiefe Fall: Schlecker musste Insolvenz anmelden. Doch wie bereits Ende des Vorjahres angekündigt, kommt es noch 2022 zu einem Comeback

Nun präsentierte die für die Marke Schlecker zuständige kitzVenture GmbH die konkreten Pläne für die Wiederauferstehung des Unternehmens. "In Rekordzeit wurde für Schlecker+ eine Firmenzentrale gefunden, inklusive Logistikzentrum sowie Verträge für 39 Filialen in Deutschland und Österreich abgeschlossen", heißt es in einer entsprechenden Aussendung. Parallel dazu erfolge der Aufbau einer Technologie-Plattform, die einen konkurrenzlosen Vorsprung gegenüber dem Mitbewerb versprechen soll.

Neustart in Deutschland und Österreich

Mit Schlecker+ lässt Geschäftsführer Patrick Landrock nun einen Handelsriesen entstehen, der mit einem innovativen Konzept im gesamten europäischen Raum einzigartig sein wird. Herzstück ist eine neuartige Technologie-Plattform, welche sowohl Online-Shops, Filialen wie auch Direktlieferprozesse steuern wird. Daran angeschlossen ist ein vollautomatisiertes und mit Robotern gesteuertes Klein- und Großteilelager. "Das kann in dieser Größe und Umsetzung kein Mitbewerber bieten und wird uns einen enormen Vorsprung garantieren", hofft Landrock.

Mittlerweile konnte ein Investor von dem innovativen Konzept überzeugt werden. Landrock: "Es konnten schon 150 Millionen Euro auf Basis einer 1,5 Milliarden Euro Bewertung als Wandeldarlehen abgeschlossen werden." Vorerst sind 32 Filialen in Deutschland und sieben in Österreich geplant.

Neustart spätestens im Oktober

In den nächsten Jahren soll das Filialnetz aber noch "massiv ausgebaut" werden, heißt es. Die Größe der Startflächen reicht von 2.000 bis 2.500 Quadratmeter und werden volles Drogerie- und Lebensmittelsortiment bieten. In Planung sind aber auch bereits größere Filialen, in denen es dann auch Baumarktartikel sowie Büro- und Geschäftsbedarf geben wird.

Ganz im Sinne des Konzeptes ist auch die Umsetzung eines Lieferdienstes: Im jeweiligen Stadtumkreis ausgewählter Filialen wird eine Auslieferung von Onlinebestellungen innerhalb von 60 bis 90 Minuten möglich sein. Die Eröffnung der ersten Filialen und das Go-Live für den Online-Shop ist spätestens für den 20. Oktober 2022 geplant.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
SchleckerHandelWirtschaftÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen