Wienerin fand nach 26 Jahren Jugendliebe wieder

Nach 26 Jahren wieder ein Paar: Alma und Vedo
Nach 26 Jahren wieder ein Paar: Alma und Vedoprivat
In der Corona-Krise traf Alma D. ihre Jugendliebe nach 26 Jahren wieder. Wie es zum romantischen Wiedersehen kam, berichtet die Wienerin in "Heute".
  • Amra Duric
von
Amra Duric

Die langen Wochen auf engstem Raum entpuppten sich während der Corona-Krise als echter Beziehungskiller für viele Paare: "Das ständige Zusammensein während der Quarantäne war mehr als nur eine Härteprobe. Wegen Corona hatte ich dreimal mehr Anfragen für Trennungen", berichtete Liebes-Profi und professioneller Schlussmacher Peter Treichl (52) im Gespräch mit „Heute“. Wienerin Alma D. hingegen wurde nicht verlassen - ganz im Gegenteil: Sie fand ihre große Liebe - wieder.

"Wir waren schon vor 26 Jahren ein Paar"

Kennengelernt hatte Alma D. ihren jetzigen Partner Vedo bereits 1995. "Ich war damals 20 Jahre alt, er war 18. Wir waren aber nur für ein paar Monate zusammen, dann haben wir uns getrennt und aus den Augen verloren." Zwölf Jahre lang sahen sich die beiden nicht mehr wieder. "2008 sind wir uns dann einmal zufällig begegnet, aber das war rein freundschaftlich." Ausgerechnet als das Corona-Virus Österreich fest im Griff hatte, sollten die beiden erneut zueinander finden. "Ich betreibe einen Friseur-Salon in Wien und habe vier Mitarbeiter. Dass ich diesen wegen dem Lockdown zusperren musste, war für mich anfangs sehr hart", erzählt Alma. Um sich von ihrem beruflichen Stress abzulenken, scrollte die 46-Jährige eines Abends durch ihre Handykontakte. "Ich blieb bei Vedos Nummer hängen und dachte mir, ich melde mich, um ihn zu fragen, wie es ihm in dieser schweren Zeit geht." Gesagt getan. Die beiden telefonierten erst, dann trafen sie sich. "Wir sind spazieren gegangen, mit Abstand", betont Alma. "Als wir uns gesehen haben, hat es zwischen uns sofort gefunkt."

"Durch die Liebe ist die Krise für mich total in den Hintergrund geraten. Wir haben uns neu kennengelernt, aber gleichzeitig ist alles so vertraut."

"Ich war viereinhalb Jahre Single, jetzt bin ich im Liebesrausch"

Vor rund vier Wochen sind die Wienerin und ihr neuer (alter) Partner zusammen gezogen. "Durch die Liebe ist die Krise für mich total in den Hintergrund geraten. Wir haben uns neu kennengelernt, aber gleichzeitig ist alles so vertraut. Ich war viereinhalb Jahre Single, jetzt bin ich im Liebesrausch. Ich fühle mich wieder wie ein Teenager", schwärmt die 46-Jährige. Auch ihr kleiner Sohn (6) ist vom neuen Mann an Almas Seite begeistert. "Sie verstehen sich sehr gut." Und: Inspiriert durch die neue Liebe hat die Friseurin die Zeit, in der ihr Salon zubleiben musste, für eine kleine Renovierung genutzt. "Es tut gut, dass ich endlich jemanden an meiner Seite habe, der mir Sicherheit und Stärke gibt. Corona hat mir meine große Liebe gebracht. Das hätte ich nie gedacht."

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. adu TimeCreated with Sketch.| Akt:
LiebeBeziehungCoronavirusWienVirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen