Corona-Infizierter ging in die Ostermesse

Gläubige bei einer Ostermesse 2021. Symbolbild.
Gläubige bei einer Ostermesse 2021. Symbolbild.Fabian Sommer / dpa / picturedesk.com
Tirol startete einen vorsorglichen Aufruf für Besucher der Dekanatspfarrkirche in Zell am Ziller. Eine positive Person war am Karsamstag anwesend. 

Weil sich eine mit dem Coronavirus infizierte Person am Abend des Karsamstags in der Dekanatspfarrkirche in Zell am Ziller (Bezirk Schwaz) aufgehalten hat, ersucht das Land Tirol nun sämtliche Besucher, die zwischen 19.15 Uhr und 21.30 Uhr ebenfalls anwesend waren, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten. 

Bitte um wiederholte Selbsttestungen

Bei plötzlich auftretenden Covid-19-Symptomen, wie etwa Husten, Halsschmerzen, Fieber, Kurzatmigkeit oder dem Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinn, sollen Betroffene umgehend die Nummer des Gesundheitstelefons 1450 wählen und die zuständige Bezirksbehörde kontaktieren. 

Außerdem sei in einem solchen Fall die telefonische Kontaktaufnahme zum Hausarzt dringend empfohlen. Die Kirchenbesucher sollen außerdem, nach Möglichkeit, zehn Tage nach dem Kirchenbesuch jeden zweiten Tag einen Corona-Schnelltest im eigenem Zuhause durchführen. So könne eine mögliche Infektion gegebenenfalls rasch erkannt und eine Weitergabe des Virus bestmöglich verhindert werden, hieß es. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
Zell am ZillerTirolKircheKatholische KircheCoronavirusCoronatest

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen