Riesen-Run auf freche Corona-Maske der Bestattung Wien

Die Maske "Corona leugnen sichert Arbeitsplätze" begeistert das Netz.
Die Maske "Corona leugnen sichert Arbeitsplätze" begeistert das Netz.Bestattungsmuseum Wien
Das Bestattungsmuseum hat mit seiner neuen Maske ins Schwarze getroffen: Innerhalb von fünf Tagen trafen 9.000 Vorbestellungen am Zentralfriedhof ein.

Mit "Corona leugnen sichert Arbeitsplätze" bedankte sich das Bestattungsmuseum am 29. September bei allen, die die Pandemie in Abrede stellen. Das Posting ging viral und sorgte für Aufregung ("Heute" berichtete). Weil die positiven Rückmeldungen überwogen, entschied sich das Museum dazu, den morbiden Spruch auf einen Mund-Nasen-Schutz zu drucken. Und die Fangemeinde ist dankbar: 9.000 Vorbestellungen trudelten seit Bekanntgabe der neuen Maske ein. "Minütlich werden es mehr", freut sich Leiter Florian Keusch. "Neben Österreich erhalten wir auch viele Bestellungen aus Deutschland und der Schweiz".

Auslieferung ab 13. November

Bis der schwarze Schutz getragen werden kann, dauert es allerdings noch ein wenig. Spätestens am 13. November soll die Maske aus Baumwolle (8,90 Euro) vorhanden sein. Es ist übrigens die zweite, die das Bestattungsmuseum herausgebracht hat. Das "Aushustverhüterli" (6,90 Euro) aus recyceltem PET-Stoff ist im Online-Shop erhältlich.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ik Time| Akt:
CoronavirusBegräbnisMaskenpflichtWienSimmering

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen