Darum muss Maske bei Wien-Wahl abgenommen werden

Für die Wien-Wahl gelten strenge Sicherheitsvorkehrungen (Symbolbild).
Für die Wien-Wahl gelten strenge Sicherheitsvorkehrungen (Symbolbild).picturedesk.com
Am 11. Oktober findet die Wien-Wahl statt. Aufgrund der Corona-Pandemie wird auch hier vieles anders ablaufen. Die Stadt Wien plant Massen-Tests.

Für die Wien-Wahl soll es ein bestimmtes Sicherheitskonzept geben. So wird das Wahlpersonal vorab auf Corona getestet, berichtet die "Kronen Zeitung". Diese Massen-Tests können von allen an der Auszählung beteiligten Bediensteten wie auch den Beisitzern und Vertrauenspersonen auf freiwilliger Basis in Anspruch genommen werden.

Eigenen Kugelschreiber mitbringen

Dazu zählen rund 12.000 Personen. Getestet wird mit der Gurgelmethode. Weiters dürfen in Pflegeheimen nur noch jene Personen wählen, die dort wohnen.

Für alle Wiener gilt die Maskenpflicht im Wahllokal. Auch der Sicherheitsabstand muss eingehalten werden. Zudem sollten alle Wähler und Wählerinnen ihren eigenen Kugelschreiber mitbringen. Das Sicherheitskonzept im Detail:

► Tragen eines mitgebrachten Mund-Nasen-Schutzes sowie Einhaltung des Ein-Meter-Abstandes.Die Wahlberechtigen müssen zur Wahl einen Mund-Nasen-Schutz mitnehmen und diesen ab dem Gebäudeeingang tragen. Auch das Wahlpersonal trägt im Gebäude und im Wahllokal einen Mund-Nasen-Schutz.

► Eigener Kugelschreiber oder desinfizierter Kugelschreiber. Die Wahlberechtigten werden ersucht, einen eigenen Kugelschreiber zur Wahl mitzunehmen. Falls nicht, stehen desinfizierte Kugelschreiber im Wahllokal zur Verfügung. In der Wahlzelle selbst ist diesmal kein Kugelschreiber angebracht!

► Plakate und zusätzliche Ordner weisen auf die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, und die Einhaltung des Ein-Meter-Abstandes hin. Je nach Situation im Wahllokal können flexibel zusätzliche Ordner abgestellt werden.

► Desinfektion des Wahlmobiliars und der Kontaktstellen im Wahllokal.Zusätzlich zur Grunddesinfektion des Wahlmobiliars, wie Wahlzellen, Wahlurnen, Tische, werden am Wahltag, unmittelbar vor Beginn der Wahlzeit um 7.00 Uhr, alle Kontaktstellen mit denen die Wahlberechtigten in Berührung kommen, wischdesinfiziert. Die Desinfektion der Kontaktstellen wird am Wahltag in weiterer Folge alle zwei Stunden vorgenommen.

► Lüften des Wahllokales.Das Wahlpersonal wird angewiesen, das Wahllokal vor Beginn der Wahl und im weiteren Tagesverlauf zumindest stündlich für mindestens drei Minuten zu lüften, sofern nicht eine mechanische Be- und Entlüftung des Wahllokales erfolgt.

► "Identifikationsparavent" aus Plexiglas.Da zur Überprüfung der Identität der Wahlberechtigten die das Gesicht verdeckende MNS-Maske kurz abgenommen werden muss, kommen für die sichere Durchführung dieses Vorganges Identifikationsparavents aus Plexiglas in jedem Wahllokal zum Einsatz.

► Sauberkeit im Wahllokal.Das Reinigungspersonal wurde aufgestockt. Neben dem Reinigungspersonal vor Ort stehen mobile Sonderreinigungsteams am Wahltag für die Behebung von Verschmutzungen und das Nachfüllen von Seife, Papierhandtüchern und WC-Papier zur Verfügung.

► Testung des Wahlpersonals: Die Stadt bietet für alle an der Wahl und an der Auszählung beteiligten städtischen Bediensteten wie auch den Beisitzern, Ersatzbeisitzen (sowie Vertrauenspersonen und Wahlzeugen) eine freiwillige Testung im Rahmen eines Screeningprogramms der Landessanitätsdirektion an. In Summe werden ca. 12.000 Personen zur Teilnahme am Screening eingeladen. Die teilnehmenden Personen erhalten vor und nach der Wahl einen Gurgeltest. Mit diesem Screening werden sowohl die MitarbeiterInnen als auch die WählerInnen geschützt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wien-WahlCoronavirusCoronatestWahlen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen