Corona-Positiver fuhr mit Bus und Zug durch Wien

Die Person fuhr mit einem RailJet von Wien Hbf ab.
Die Person fuhr mit einem RailJet von Wien Hbf ab.ÖBB/Philipp Horak
Vergangene Woche fuhr eine Corona-positive Person erst mit dem Bus nach Wien und von dort weiter in die Steiermark. Nun erging ein Aufruf.

Die Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit sucht gerade fieberhaft nach Fahrgästen eines Fernbusses und eines ÖBB-Zuges. Ein Fahrgast wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Vermutlich handelt es sich um die Delta-Variante, denn bereits 90 Prozent der Fälle gehen auf die infektiösere Mutation zurück.

Wie die Landessanitätsdirektion Steiermark mittlerweile herausfand, reiste besagte Person am 12. August mit einem FlixBus von Tschechien nach Wien. Anschließend übernachtete sie in der Bundeshauptstadt und nahm am 13. August um 14.58 Uhr den RailJet 257 von Wien Hbf nach Mürzzuschlag in der Steiermark.

1450 anrufen

Die Landessanitätsdirektion ersucht alle Personen, die während des oben genannten Zeitraums ebenfalls im oben genannten Bus und Zug waren, ihren Gesundheitszustand zu beobachten, und falls Sie an einer akuten Atemwegsinfektion (mit oder ohne Fieber) in Verbindung mit mindestens einem der folgenden Symptome — Husten, Halsschmerzen, Kurzatmigkeit, Katarrh der oberen Atemwege, plötzlicher Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes — erkranken, umgehend 1450 anzurufen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
CoronavirusCoronatestÖffentlicher VerkehrÖBBBus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen