"Counter-Strike"-Pro "GeT_RiGhT" wechselt Shooter

Christopher "GeT_RiGhT" Alesund gehört zu den erfolgreichsten "CS:GO"-Spielern dieses Planeten. Nun wechselt der Schwede komplett das Spiel.

Wer "Counter-Strike" spielte, der kannte automatisch auch den Namen "GeT_RiGhT" . Er gehört mit anderen Spielern wie "HeatoN", "Potti", "Gotteshand" oder seinem ehemaligen Teamkollegen "f0rest" zu den größten der jeweiligen Zeitperiode. Genau dieses Zeitfenster schließt sich für Christopher "GeT_RiGhT" Alesund. Er verkündete am zweiten Advent seinen Rücktritt von "CS:GO", aber nicht vom E-Sport. Er wechselt zum von Riot entwickelten Shooter "Valorant".

Schon länger kämpft der Schwede mit gesundheitlichen Problemen. Er musste am Ohr operiert werden und leidet auch an einer chronischen Darmkrankheit. Keine guten Voraussetzungen für eine E-Sport-Karriere, vor allem, wenn noch eine große Ladung Stress und wenig Freizeit hinzukommen. Für Christopher "GeT_RiGhT" Alesund offenbar zu viel – er wechselte beim Team Dignitas auf die Ersatzbank.

Die Sucht nach Erfolg

Viele Fans rechneten mit dem kompletten Abgang aus der E-Sport-Szene und spekulierten gar mit dem Wechsel ins Streaming-Business. Bestes Beispiel: Der ehemalige Cloud9-Spieler Michael "Shroud" Grzesiek, der auf der Plattform Twitch streamt und mit Sponsorings und Spenden seiner Fans Unmengen von Geld erwirtschaftet. "GeT_RiGhT" hätte genug Fans, um ebenfalls ein weiteres Vermögen zu generieren. Wahrscheinlich käme er sogar auf 20.000 Zuschauer, auch wenn er bloß "Tetris" spielen würde.

Doch die Sucht nach Erfolg scheint beim 30-Jährigen größer zu sein, oder vielleicht besser formuliert: die Sucht nach Herausforderung. Mit "Valorant" ist seit diesem Jahr eine Alternative zu "CS:GO" verfügbar, die sich sehr ähnlich spielt. "Valorant" nimmt die bekannte Formel und schmeißt sie in einen Mixer. Es kämpfen nicht Polizisten gegen Terroristen, sondern Agententeams mit besonderen Fähigkeiten. Trotzdem wird auf bekannte Waffen gesetzt, die jeder "CS:GO"-Spieler und jede -Spielerin mit Leichtigkeit erlernen kann.

Nach so vielen Jahren als "Counter-Strike"-Pro könnte genau dieser Wechsel das sein, was Christopher "GeT_RiGhT" Alesund braucht. Gern möchte man den "CS"-Gott so sehen, wie man ihn in Erinnerung hat. Als kaltblütiger Spieler, der sich von hinten an seine Gegner schleicht. Einer, der die größten Spieler an der Nase herumführt und die wichtigen Runden für sein Team holt. Er ist nicht der erste "Counter-Strike"-Pro, der zu "Valorant" wechselt. Andere Größen wie "Freakazoid", "ScreaM", "Swag" oder "TenZ" sind dort ebenfalls bereits aktiv. Unklar ist, für welches Team "GeT_RiGhT" spielt. Gibt es vielleicht sogar eine Supergroup von ehemaligen "Counter-Strike"-Profis? Noch ist alles Spekulation.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. 20 Minuten TimeCreated with Sketch.| Akt:
E-SportGamesVideospiel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen