Daimler wird Maybach wiederbeleben

2012 wurde die Maybach-Produktion aufgrund der schlechten Verkaufszahlen eingestellt. Jetzt will Daimler der Luxusmarke neues Leben einhauchen - allerdings nicht mehr als eigenständiges Produkt.

2012 wurde die Maybach-Produktion aufgrund der schlechten Verkaufszahlen eingestellt. Jetzt will Daimler der Luxusmarke neues Leben einhauchen - allerdings nicht mehr als eigenständiges Produkt sondern als Mercedes-Maybach.

Das erste Modell ist eine Ableitung der S-Klasse mit einem 20 Zentimeter längeren Radstand und einer Luxusausstattung, die im Basismodell nicht zu bekommen ist. Angeboten wird der Mercedes-Maybach als S 500 und als S 600. In China wird es außerdem einen S 400 4Matic mit einem V6-Motor geben.

Bestellt werden können die Mercedes-Maybach-Modelle bei jedem Mercedes-Händler. Mercedes-Maybach positioniert sich jetzt nicht mehr in den preislichen Gefilden der Spitzenmodelle von Bentley Mulsanne und Rolls-Royce Phantom, sondern befindet sich in Rufweite der regulären S-Klasse.

Noch ist es nicht bestätigt, aber schon im Frühjahr dürfte Daimler eine Variante der Mercedes-Maybach S-Klasse mit nochmals verlängertem Radstand vorstellen. Langfristig könnte es außerdem Varianten von S-Klasse Coupé und S-Klasse Cabriolet geben – und sogar ein Geländewagen ist theoretisch denkbar.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen