Damit bekämpfst du das "Post-Holiday-Syndrom"

Die Erholung aus dem Urlaub hält leider nicht ewig an.
Die Erholung aus dem Urlaub hält leider nicht ewig an.Getty Images/iStockphoto
Spätestens im Büro ist die Urlaubsstimmung recht bald dahin. Wie du dir den Erholungseffekt länger bewahren kannst, liest du hier. 

Nach dem Urlaub ist die erste Woche im Büro die härteste. Statt einem Erholungsgefühl machen sich Depression, Stress und Erschöpfung breit. Wenn es dir schon mal so ergangen ist, hattest du das Post-Holiday-Syndrom. Aber keine Sorge, damit bist du nicht allein. Denn laut einer Umfrage der Reisesuchmaschine momondo.at fühlt sich jeder dritte Österreicher nach dem Urlaub so.

Woher der Blues kommt

Ausgelöst wird das Tief, weil der Körper nach dem Urlaub im Entspannungsmodus ist und sich erst wieder an die Arbeitsbelastung gewöhnen muss. Vielleicht hatte man andere Schlafzeiten im Urlaub und muss sich erst wieder ans frühe Aufstehen gewöhnen. Das kann eine große Umstellung sein. Man sehnt sich zurück, die Stimmung ist im Keller. Das alles verstärkt den Stress und kann bis zur Post-Holiday-Depression gehen.

So lange dauert der Blues

Zum Glück ist das Post-Holiday-Syndrom keine Krankheit, sondern eine zeitlich beschränkte Erscheinung. Die Dauer der Symptome ist je nach Person unterschiedlich. In der Regel dauert es zwei bis drei Wochen, bis sich der Körper an die neue alte Routine gewöhnt hat.

Tipps gegen den Urlaubs-Blues

Ordnung schaffen:Wer nach zwei Wochen Urlaub an einen chaotischen Arbeitsplatz zurückkehrt, hat bestimmt keine große Freude. Deswegen vor dem Urlaub für Ordnung sorgen: Schreibtisch aufräumen und auch an die virtuelle Ordnung denken: Eine Mail-Abwesenheitsnotiz mit Ansprechpartner einrichten. Gegebenenfalls für eine geordnete Übergabe sorgen.

Übergangsfrist schaffen: Am besten nach der Rückkehr aus dem Urlaubsland noch zwei bis drei Urlaubstage zu Hause verbringen. Dann kann man ankommen, den Schlafrhythmus anpassen und sich innerlich wieder auf Arbeit einstellen.

● Unter der Woche aus dem Urlaub zurückkehren:Wissenschaftler, die sich mit dem Post-Holiday-Syndrom beschäftigen, raten dazu, den ersten Arbeitstag lieber unter der Woche zu planen. Ist dein erster Arbeitstag nach einem langen Urlaub beispielsweise ein Mittwoch, wird dir der Einstieg viel leichter fallen, als an einem Montag – immerhin ist das Wochenende schon wieder in greifbarer Nähe. 

Sollte nach dem Urlaub das Mail-Postfach überquillen:Am besten mit den aktuellsten E-Mails beginnen. Ältere Anfragen und Nachrichten sind oft schon gar nicht mehr relevant, da es entweder schon Updates gibt oder sie bereits von deinen Kollegen bearbeitet wurden.

Pausen und Plausch: Zudem ist es sinnvoll, in den ersten Tagen regelmäßige Pausen zu machen und sich mit den Kollegen über den Urlaub auszutauschen, um positive Erinnerungen zu teilen und sich so besser zu fühlen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
ReiseReisenGesundheitUrlaubKrankheitArbeitTipps

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen