Darum steht diese Woche absolutes Corona-Desaster bevor

Die Zahlen steigen in Österreich kontinuierlich.
Die Zahlen steigen in Österreich kontinuierlich.picturedesk.com
Die AGES weist vor allem im Westen Rekordwerte bei den 7-Tage-Inzidenzen aus. Am Mittwoch könnte die Zahl der Neuinfizierten in die Höhe schießen. 

Der vergangene Samstag war der mit 3.614 neugemeldeten Corona-Fällen der schlimmste Corona-Tag seit Beginn der Pandemie. Möglich, dass dieser Wert am Mittwoch noch übertroffen wird. Denn das Dashboard der Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) hat am Dienstagnachmittag vor allem für die westlichen Bundesländer Rekordwerte bei den 7-Tage-Inzidenzen ausgewiesen. In Vorarlberg, Tirol und Salzburg lagen die Zahlen der Neuinfektionen mit dem SARS-CoV-2 knapp unter oder sogar leicht über dem Wert von 300 je 100.000 Einwohner. 

In Tirol liegt dieser Wert aktuell bei 300,5, in Vorarlberg bei 299,3 und in Salzburg bei 292. Anhand dieser Zahlen zeigt sich die dramatische Entwicklung in den vergangenen zwei  Wochen. Denn noch am 16. Oktober lag dieser Wert bei 139,8 für Tirol und Salzburg, bzw. bei 124,8 für Vorarlberg. In Wien und Oberösterreich liegt der Wert der 7-Tage-Inzidenz deutlich über 200, österreichweit liegt der Wert bei 214 pro 100.000 Einwohner. 

Langes Wochenende könnte wahres Ausmaß kaschiert haben

Bislang haben die Maßnahmen, die Bund und Länder im Kampf gegen das Coronavirus gesetzt haben, noch nicht die erhoffte Wirkung gezeigt. Die Zahl der aktiven Corona-Fälle liegt laut AGES-Dashboard bei 33.896, außerdem übersprang die Zahl der Corona-Toten in Österreich am Dienstag mit 1.005 die Tausender-Marke.

Virologe fürchtet über 3.000 Neuinfektionen

Was die Zahl der bundesweiten Neuinfektionen betrifft, wurden am Dienstag 2.835 neue Fälle dokumentiert. Die Erfahrungen der letzten Wochen zeigen allerdings, dass am Wochenende stets weniger getestet, bzw. ausgewertet wird. Wie dramatisch die Lage in Österreich aktuell tatsächlich ist, wird sich am Mittwoch weisen, wenn nach dem verlängerten Wochenende inklusive Nationalfeiertag wieder die gewohnte Test-Kapazität ausgewertet wird. Der Wiener Top-Virologe Norbert Nowotny sieht die Situation mittlerweile als "absolut besorgniserregend" an und befürchtet: "Die Zahlen werden weiter steigen." Wie hoch diese Woche? "Sicher über 3.000 Neuinfektionen pro Tag. Das verheißt nichts Gutes." Wie befürchtet, geht er davon aus, dass "das wohl oder übel zu einem Lockdown führt, wenn die Maßnahmen nicht greifen." Wann dieser denkbar ist, verriet er ebenso. Die Story kannst du HIER nachlesen >>

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusCoronatestÖsterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen