Zu warm! Den Blutorangen geht das Blut aus

Kommt bald das Ende der Blutorange? Der Klimawandel setzt auch den feuerroten Früchten kräftig zu.
Die Blutorangen zählen zu der Sorte der Süßorangen, die alle Sorten zusammenfasst, die süß schmecken. Sie ist eine natürliche Mutation aus der Pampelmuse und der Mandarine. Die bekanntesten Typen sind Moro (heimisch in Sizilien), Tarocco (heimisch in Italien) und Sanguinello (heimisch in Spanien). Diese unterscheiden sich vor allem in der Größe und Form der Frucht. Die "Malteser" gilt als die süßeste.

Kalte Nächte färben Orangen rot



Doch mit den feuerroten Orangen könnte bald Schluss sein. Denn Blutorangen werden nur rot, wenn sie hohen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht ausgesetzt sind. Je kälter die Nacht, desto röter die Frucht. Seit langem wird es aber nicht mehr kalt genug!

>> Mehr über die ungewisse Zukunft der Blutorangen und was der Vulkan Etna auf Sizilien damit zu tun hat, erfährst du im Video

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ItalienNewsLifeGenussKlimaschutzKlimawandelJochen Dobnik